Alfa Romeo Stelvio Teaser Alfa schraubt am SUV herum

Ein erstes Bild des fast fertigen Alfa-SUV in der Fabrik.

Mitte November präsentiert Alfa Romeo sein erstes SUV Modell.

Als Premierenort wurde die Los Angeles Auto Show ausgewählt, und das mit gutem Grund. Nach der Rückkehr auf den US-Markt mit dem in homöopathischen Mengen verkauften 4C soll die Marke nun in Nordamerika richtig aufschlagen. Und der Ball muss sitzen.

Alfa Romeo Stelvio Teaser

Die Giulia ist da als 510 PS starkes Quadrifoglio-Modell eine nette Imagelokomotive, für sehenswerte Verkaufszahlen kann aber nur das SUV-Modell sorgen. Als Modellname kursiert seit einiger Zeit der Name Stelvio durch die Medienwelt. Dieser Name wurde von Alfa Romeo bisher nicht bestätigt, aber auch nicht dementiert.

In einem Firmenvideo von FCA taucht nun zumindest das fast fertige Auto plötzlich auf. Fast fertig auch deswegen, weil die Produktionsarbeiter am SUV – zumindest für die Kamera – herum schrauben.

Trotz der Abdeckplanen sieht man den Alfa Romeo mit Hochsitz relativ gut. Die Front erinnert stark an die Giulia, mit der er übrigens gemeinsam im Werk Cassino in der Nähe von Rom gebaut werden wird. Das Heck fällt sehr schrägt ab, damit sortiert sich der Stelvio (nennen wir ihn jetzt einfach mal so) zwischen BMW X3 und X4 bzw. Mercedes GLC und GLC Coupé ein.

Alfa Romeo Selvio Teaser

In den Ballungsräumen an West- und Ostküste der USA könnte das Auto durchaus Abnehmer finden, für ländliche Landstriche dürfte es zu klein sein. Dafür passt der Stelvio hervorragend ins Mittelklasse-SUV-verrückte Europa. Dort wie hier soll auch er übrigens als Quadrifoglio-Modell mit dem 510 PS starken 2,9 Liter V6 zu haben sein. Auch die weiteren Giulia-Motoren sind im Plattformbruder zu erwarten: 2,2 Liter Diesel mit 150, 180 und später auch 210 PS sowie ein 2,0 Liter Benziner mit 200 PS.

Der Verkaufsstart steht noch nicht fest. Bei der Giulia hat es nach der statischen Premiere über ein Jahr gedauert, bis man die Limousine beim Händler bestellen konnte. Rechnen wir also mal vorsichtig mit Herbst 2017.

Danke an Rafael Weinberger.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: passioneautoitaliane.blogspot.com (1), Bernd Conrad (1)