Kia EV6 GT Mitfahrt Elektro-Topmodell mit 430 kW

Erste Ausfahrt mit dem Kia EV6 GT. Am Steuer: Albert Biermann, einer der Väter des sportlichen Elektroautos.



Mit dem EV6 hat sich Kia nicht zuletzt im wachsenden Segment der Elektroautos als sportliche Marke positioniert. Dabei halfen nicht nur Design und Ausstattung des technischen Bruders des Hyundai Ioniq 5, sondern auch die frühe Ankündigung des Topmodells Kia EV6 GT.

Der Kia EV6 GT im Video

Die beiden Elektromotoren des Allradlers bringen es auf eine maximale Leistung von 430 kW (585 PS). Mit einer Beschleunigung von null auf 100 km/h in nur 3,5 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h liegen die Fahrleistungen auf dem Niveau von Sportwagen wie dem Porsche Taycan. Das gilt gleichwohl nicht für den Preis. Mit 65.990 Euro ist der Kia EV6 freilich ein teures Auto, aber viel eher erreichbar als andere Elektroautos mit ähnlichen Leistungswerten.

Mit neonfarbenen Bremssätteln, leichten optischen Retuschen an den Stoßfängern vorne und hinten sowie (manuell verstellbaren) Sportsitzen innen hebt sich der EV6 GT auch optisch von den anderen Modellen ab.

Prominenter Pilot

Auf der Straße soll er aber kleben, nicht abheben. Dafür haben die Ingenieure den sportlichsten EV6 speziell abgestimmt. Noch dürfen wir das nicht selber er-fahren, aber immerhin schonmal auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Am Steuer des EV6 GT sitzt niemand geringeres als Albert Biermann. Der ehemalige BMW-M-Manager war viele Jahre bei der Hyundai Motor Group verantwortlich für Autos wie den i30 N, den Kia Stinger und auch den EV6. Auch jetzt, wenn andere Menschen eigentlich in den Ruhestand gehen, bleibt er als technischer Berater für den Autokonzern aktiv. Und nimmt uns mit auf die Autobahn.

Von dieser Ausfahrt mit dem Kia EV6 GT haben wir ein Video mitgebracht. Albert Biermann gibt Einblicke in die Entwicklung des sportlichen Elektroautos und erklärt auch komplexe technische Zusammenhänge leicht verständlich. Spoiler-Alarm: Die Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h haben wir auf öffentlichen Straßen nicht erreicht. Aber auch so zeigt der EV6 GT, welche Kräfte in ihm stecken.

Außerdem bringt der EV6 schon die kleinen, aber feinen Neuerungen des Modelljahrs 2023 mit. Endlich kann die Batterie vor Ladestopps vorkonditioniert werden. Damit soll die maximal mögliche Ladeleistung im Winter nicht so stark abfallen. Außerdem bekommt der EV6 auf der Mittelksonsole physische und damit intuitiv bedienbare Tasten anstelle von Touch-Feldern für die Sitzheizung.

Technische Daten

Kia EV6 GT

Antrieb Allradantrieb
Getriebe Eingang-Reduktionsgetriebe
Elektromotor vorn: Maximale Leistung kW 160 kW (218 PS)
Elektromotor hinten: Maximale Leistung kW 270 kW (367 PS)
Systemleistung: kW / PS 430 kW (585 PS), 740 Nm
Batterie 77,4 kWh Lithium-Ionen
Beschleuningung 0-100 km/h 3,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 260 km/h
Norm-Verbrauch kWh / 100 km 22,7 kWh / Reichweite 424 km
Reifenmarke und –format des Testwagens 255/40 R21
Leergewicht 2.125 kg
Anhängelast (gebremst) 1.800 kg
Länge / Breite / Höhe 4.695 / 1.890 / 1.545 mm
Grundpreis 65.990 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Matthias Gill
#}