Opel Astra Sports Tourer 1.5 Diesel Entspannter Business-Kombi

Der Opel Astra Sports Tourer als Diesel mit 130 PS im Fahrbericht mit Video-Review.



Elektrifizierte Crossover, vollelektrische SUV und hochpreisige Sportmodelle. Der Neuheiten- und Testkalender kennt derzeit scheinbar nur solche Kategorien. Da lohnt es sich umso mehr, einmal die Chance zu ergreifen, ein etwas bodenständigeres Modell zu testen. Einen Kombi mit Dieselantrieb.

Kompakte Kombis gelten nach wie vor als ideales Gefährt für fast alle Alltagssituationen. Kind und Kegel werden darin durchs Wochenende kutschiert, werktags besucht man das Büro oder Kunden. Auch den neuen Opel Astra gibt es seit Sommer 2022 als Kombi, seit einiger Zeit mit dem Zusatznamen Sports Tourer.

Der Opel Astra ST im Video

4,64 Meter lang ist der Kombi. Nicht nur die Karosserie, auch der Radstand wurde gegenüber dem fünftürigen Hatchback-Modell verlängert. Der Kofferraum fast bei aufgestellter Lehne der Rücksitzbank 597 Liter. Das ist üppig, bleibt aber leicht unter Konkurrenten wie VW Golf Variant, Kia Ceed SW oder Skoda Octavia Combi.

Im Fond geht der Opel Astra auch als verlängerter Sports Tourer nicht allzu üppig mit Knieraum um. Bis zu einer Körpergröße von 1,80 Metern dürfte man aber auch dann bequem sitzen, wenn der Vordersitz recht weit hinten steht. Je nach Option ist das Gestühl für den Fahrer mit AGR-Zertifizierung (Aktion Gesunder Rücken) unterwegs. In der Tat kann man hier auch Langstrecken meistern, ohne Verrenkungen zu beklagen. Zudem gefällt die Stoffausstattung des Testwagens in der für Geschäftskunden geschnürten Business Edition Elegance.

Der einzige Diesel leistet 130 PS

Die digitalen Instrumente sind gut ablesbar, alle Infotainmentfunktionen versammeln sich im zentralen Touchscreen auf der Mittelkonsole. In die Menüstruktur sollte man sich beim Neuwagen mal einarbeiten, dann klappt die Bedienung auch während der Fahrt. Für wichtige Schritte gibt es physische Tasten unterhalb des Bildschirms, außerdem einen Drehregler für die Audiolautstärke. Bei den Lüftungsdüsen wurde dafür gespart, in der Mitte des Armaturenbretts gibt es im aktuellen Opel Astra nur eine statt zwei.

Den Astra gibt es als Dreizylinder-Benziner mit 110 oder 130 PS und als Plug-in Hybriden mit 180 sowie bald auch mit 225 PS Systemleistung (Astra GSe). Außerdem parkt weiterhin ein Diesel in der Preisliste. Ein starker Zweiliter-Diesel ist es nicht mehr. Die Stellantis-Marken haben eher den Vielfahrer als den Wohnwagen-Urlauber im Sinn. 130 PS leistet der 1,5 Liter große Vierzylinder-Diesel im Astra. Der leicht knurrige Antrieb harmoniert gut mit der Achtstufen-Automatik, die das maximale Drehmoment von 300 Newtonmetern verwaltet.

Entspannter Reise-Begleiter

Opel Astra Sports Tourer Diesel Test Video Review

Dass der rund 1,5 Tonnen schwere Kombi kein Chefdynamiker ist, verraten schon die Werksangaben: Elf Sekunden dauert der Spurt aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt mehr als ausreichende 208 km/h.

Der Diesel-Astra spielt seine Stärken beim entspannten Reisen aus. Der Selbstzünder grummelt gemütlich im Hintergrund vor sich hin, bietet gleichzeitig jederzeit ausreichend Leistung. Im Alltag sollte man den Verbrauch an die 6-Liter-Marke bekommen, laut Bordcomputer erreichten wir während der Testfahrten (mit Video-Produktion) 6,8 Liter. Gut zum Wesen des Autos passt das komfortabel abgestimmte Fahrwerk. Adaptive Dämpfer gibt es auch gegen Aufpreis nicht. Die gelungene Abstimmung des Opel Astra macht diese Option aber auch überflüssig.

Das kostet der Diesel-Kombi

Opel Astra Sports Tourer Diesel Test Video Review

Der Opel Astra Business Edition ist mit Navigationssystem, Einparksensoren an Front und Heck, Zweizonen-Klimaautomatik, induktiver Smartphone-Ladeschale und AGR-Sitzen gut ausgestattet. Matrix-LED-Licht, bei Opel IntelliLux genannt, gibt es leider auch gegen Aufpreis nicht. Damit statten die Rüsselsheimer nur die höchste Ausstattungslinie Ultimate aus.

Der Opel Astra Sports Tourer Business Elegance kostet als Diesel mit Automatik ab 34.100 Euro. Das ist ein fairer Preis, der Benziner mit 130 PS kostet 1.850 Euro weniger. Die Ersparnis durch den Verbrauchsvorteil des Diesels sinkt durch den höheren Treibstoffpreis, mehr KFZ-Steuer und leicht höhere Versicherungstarife. Hier lohnt es sich, die eigenen Bedürfnisse und Fahrgewohnheiten genau zu kennen, um den Taschenrechner zur Hilfe zu ziehen.

Fazit

Opel Astra Sports Tourer Diesel Test Video Review

Der Opel Astra Sports Tourer ist ein adretter Kompakt-Kombi mit modernem Infotainmentsystem und einer breiten Angebotspalette. Das Platzangebot im Fond fällt im Vergleich zu Konkurrenz arg knapp aus, das Kofferraumvolumen ist für den Familien- und Business-Alltag ausreichend dimensioniert. Der Vierzlyinder-Diesel ist ein entspannter Begleiter, aber kein wildes Zugpferd.

Technische Daten

Opel Astra Sports Tourer 1.5 D Business Elegance

Antrieb Frontantrieb
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 96 kW / 130 PS bei 3.750 U/min
Max. Drehmoment 300 Nm bei 1.750 U/min
Getriebe Achtgang-Automatik
Tankinhalt 52 Liter
Beschleuningung 0-100 km/h 11,0 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 208 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 4,9 - 5,1 Liter
Verbrauch real auf 100km 6,8 Liter (lt. Bordcomputer)
Leergewicht 1.483 kg
Anhängelast (gebremst) 1.500 kg, Stützlast 75 kg
Länge / Breite / Höhe 4.642 / 1.860 / 1.480 mm
Grundpreis 34.100 Euro
Testwagenpreis 35.920 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Matthias Gill, Bernd Conrad
#}