Citroen C4 Cactus Rip Curl Surfen ohne WLAN!

Den Citroen C4 Cactus gibt es als Sondermodell im Surferstyle.

Citroen C4 Cactus Rip Curl

Ah, Citroen verschickt Fotos vom C4 Cactus mit ein paar Fetzen Tarnfolie. Kommt da schon ein kleines Facelift? Nein, halt. Das sind Dekorelemente. Wenn man genauer hinsieht, erkennt man Piktogramme der Modemarke Rip Curl.

Die Surferausrüster haben mal eben die Welle gewechselt, auf der sie im automobilen Haifischbecken mitreiten. Während es früher diverse Renault-Sonderserien mit Rip Curl –Namen gab, strandet nun ein entsprechender Citroen am Genfer See.

Dort stellen die Franzosen auf dem Auto Salon (3.-13. März) das limitierte Sondermodell ihres C4 Cactus vor. Nachdem bisher weniger Best Ager und familiäre Zweitwagenkäufer als geplant zum sympathischen Kleinwagen-Crossover-Dingsda gegriffen haben, attackiert das Citroen-Marketing nun die Jungen und Hippen.

Citroen C4 Cactus Rip Curl

Weil man unter freiem Himmel surft, bringen die Strategen den C4 Cactus Rip Curl als Outdoor-Modell in Stellung. Während ich noch überlege, wo man außer in Tiefgaragen oder Parkhäusern eigentlich Indoor Auto fährt, hier die Besonderheiten des Editionsmodells:

Als Rip Curl steht der Cactus stets auf M+S Reifen (Matsch und Schnee heißt das, nicht etwa Mode und Strand) von Goodyear, die 17 Zoll große Aluräder ummanteln. Das Auto selber gibt sich strandfit mit dem Grip Control genannten Drehregler, über den sich die Traktionskontrolle des Fronttrieblers in fünf verschiedenen Stufen (Standard, Sand, Gelände, Schnee und ESP Off) einstellen lässt.

Schön und gut, nur werden die meisten Rip Curls maximal auf der grünen Welle durch den Großstadtdschungel reiten. Hier helfen dann die cleveren Air Bumps viel weiter. Die austauschbaren Beplankungen an den Türen und Stoßfängern des C4 Cactus fangen angriffslustige Einkaufswagen ebenso ab wie kuschelbedürftige Supermarktparkplatz-Nachbarn.

Citroen C4 Cactus Rip Curl

Dort hin düst der C4 Cactus Rip Curl mit einem 110 PS starken Benziner oder alternativ dem 99 PS starken Turbodiesel. Basis des Sondermodells ist die höchste Ausstattungsvariante Shine, die mit besagtem Außendekor, speziellen Innendesigns und einem Panorama-Glasdach aufgewertet wird.

Preisinformationen liegen noch nicht vor, ein C4 Cactus Shine PureTech 110 (das ist der Benziner) kostet aktuell ab 20.690 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller