Audi Q5 Sportback 2021 Der kleine Unterschied

Der neue Audi Q5 Sportback als 45 TFSI im ersten Fahrbericht mit Video-Review.



Zeit haben sie sich gelassen bei Audi. Während der BMW X4 bereits in seiner zweiten Modellgeneration fährt und auch das Mercedes GLC Coupé bald vierten Geburtstag feiert, kommt jetzt der Audi Q5 Sportback aus der Deckung. Kurz nach dem Facelift des Mittelklasse-SUV, das optische Retuschen und ein technisches Update brachte, kann man den Q5 jetzt auch mit flachem Heckabschluss bestellen.

Der Q5 Sportback im Video

Es dürften lange Verhandlungen zwischen den Kostenrechnern und der Designabteilung gewesen sein. Denn auf dem Weg zum Sportback behielt der Audi Q5 so viele Karosserieteile wie möglich. Bis zur B-Säule sind beide Karosserievarianten identisch. Auch der Blechteil der Fondtüren ist identisch, lediglich Fenster und Rahmen beugen sich (im wahrsten Sinne des Wortes) dem dann flach abfallenden Dach.

Entsprechend gering sind die Einschränkungen, die der Sportback-Kunde im Vergleich zum regulären Audi Q5 im Alltag erfährt. Die Kopffreiheit im Fond wird leicht eingeschränkt, was aber nur großen Mitfahren auffällt. Das Kofferraumvolumen sinkt leicht auf 510 bis maximal 1.480 Liter bei umgelegten Rücksitzlehnen (Steilheck-Q5: 520 – 1.520 Liter).

2.200 Euro Sportback-Aufpreis

2.200 Euro beträgt der Aufpreis des Audi Q5 Sportback, der dafür eine leicht erweiterte Serienausstattung mitbringt. Ein Sportfahrwerk ist beim Coupé-Modell stets an Bord, der Rest beschränkt sich vorrangig auf optischen Zierrat wie das „Glanzpaket“ für mehr Chromschmuck und weitere Dekore.

52.200 Euro kostet der Einstieg in den Audi Q5 Sportback. Das namenlose Basismodell wird nicht angeboten, die Palette beginnt mit der Ausstattungslinie Advanced, darüber rangiert die S Line. Volumenmodell soll der aktuelle Basisdiesel 40 TDI mit 204 PS und Allradantrieb werden. Ein 35 TDI mit 163 PS und Vorderradantrieb folgt mit leichtem Zeitversatz.

Darüber rangieren ein V6-TDI mit 286 PS und der SQ5. Er wird ebenfalls vom drei Liter großen Sechszylinder-Diesel angetrieben, der hier 341 PS leistet. Weil die Plug-in Hybride im Audi Q5 Sportback erst später starten, gibt es zum Marktstart nur eine Version mit Benziner. Der trat zu den ersten Testfahrten an.

Als Audi Q5 Sportback 45 TFSI Quattro hat das SUV den konzernweit bekannten Zweiliter-Vierzylinderturbo unter der Motorhaube. Hier leistet der Motor 195 kW / 265. Seine maximal 370 Newtonmeter Drehmoment werden vom serienmäßigen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (S-tronic) verwaltet.

So fährt sich der Q5 45 TFSI

Audi Q5 Sportback 45 TFSI Quattro Test Fahrbericht Video

Wie alle Vierzylinder-Q5 ist auch der 45 TFSI ein Mildhybrid mit 12V-Bordnetz. Die Anstrengungen zur Spritersparnis beschränken sich dabei auf eine erweiterte Start-Stop-Automatik. Beim Heranrollen an eine Ampel oder Haltelinie wird der Benziner ab 22 km/h ausgeknipst. Der Riemenstartergenerator sorgt beim Anfahren für ein ruck- und verzögerungsfreies Anspringen des Vierzylinders. Boosten kann die Elektroabteilung aber nicht.

Auch ohne Unterstützung ist der 45 TFSI flott unterwegs. Der großzügige Einsatz von Dämmmaterial sorgt für einen zurückhaltenden Klang der Mechanik. Im normalen Alltags- und Pendelverkehr braucht man objektiv gesehen kaum mehr Leistung.

7,5 Liter auf 100 Kilometer verspricht die Verbrauchsnorm. Während des Testtages zementierte sich ein Wert von 9,8 Litern in der Anzeige des Bordcomputers – wohlgemerkt mit dynamischen Passagen und Rangierfahrten für das Video.

Unabhängig davon, ob der Antrieb selbst- oder fremdzündet, verträgt der Audi Q5 Sportback eine ordentliche Anhängelast von 2.400 Kilogramm. Die Stützlast liegt bei 75 kg – beim geplanten Transport von zwei schweren E-Bikes auf einem Fahrradträger sollte man da Waage und Rechenschieber bereithalten.

Fazit

Audi Q5 Sportback 45 TFSI Quattro Test Fahrbericht Video

Wenig überraschend: Das Fahrverhalten des Audi Q5 ändert sich durch die Sportback-Karosserie nicht. Auch die neue Variante ist ein komfortables, spurstabiles und fahrsicheres Auto. Der Innenraum bietet gleichzeitig ausreichend Platz für die Familie.

So bleibt es am Ende des Tages eine reine Geschmacksfrage, für welchen der beiden Q5-Typen man sich entscheidet. Denn angesichts der geforderten Preise und stark subventionierter Leasingraten dürfe der genannte Sportback-Aufpreis nicht wirklich kaufentscheidend sein.

Technische Daten

Audi Q5 Sportback S Line 45 TFSI Quattro

Hubraum 1.984 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 195 kW / 265 PS bei 5.250 - 6.500 U/min
Max. Drehmoment 370 Nm bei 1.600 - 4.500 U/min
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Tankinhalt 70 Liter
Beschleuningung 0-100 km/h 6,1 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 7,5 Liter
Leergewicht 1.850 kg
Anhängelast (gebremst) 2.400 kg, Stützlast 75 kg
Länge / Breite / Höhe 4.689 / 1.893 / 1.680 mm
Grundpreis 56.850 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad, Hersteller (2)