DFSK EC35 Elektro-Transporter So fährt sich der Elektro-Kastenwagen aus China

Der elektrische Transporter DFSK EC35 aus China im ersten Fahrbericht mit Video-Review.



Handwerker, Lieferdienste und Gewerbetreibende, die im urbanen Raum unterwegs sind, könnten ja nach Region von künftigen Einfahrtsbeschränkungen in Innenstadtlagen betroffen sein. Ihr Vorteil: Die im Vergleich zum Diesel noch eingeschränkte Reichweite von Elektro-Transportern spielt bei ihnen kaum eine Rolle. Reichweiten um 200 Kilometer dürften beim täglichen Einsatz für meist ausreichen.

Der DFSK EC35 im Video

Mit dem DFSK EC35 bringt Importeur Indimo Automotive jetzt einen elektrisch angetriebenen Kleintransporter auf den Markt, der mit einer Länge von 4,50 Metern kompakt genug für die Parkplatzsuche ist. Je nach Ausführung schultert der Kastenwagen bis zu 4,8 Kubikmeter Ladung, die maximale Zuladung beträgt 925 Kilogramm.

Wir waren mit dem chinesischen Elektro-Transporter auf ersten Probefahrten unterwegs. Schon beim ersten Eindruck fällt der rustikale Charakter der Verarbeitung auf. Pflegeleichte, harte Kunststoffe bestimmen das Bild im Cockpit, mit analogen Instrumenten und einfachem Radio (mit klassischem DIN-Schacht!) erfüllt der EC35 einfachste Ansprüche. Es ist unverkennbar, dass er als Verbrenner zeitweise für nur 15.000 Euro verkauft wurde.

Außen leise, innen laut

Die Sitze für Fahrer und Beifahrer sind großzügig geschnitten und bequemen. Mangels Höhenverstellung und starrer Lenksäule sitzt man als großer Mensch aber froschartig hinter dem Volant. Die aufpreisfreie Rücksitzbank dient eher dem Mannschaftstransport als einer gemütlichen Langstreckenreise.

Nach einem klassischen Dreh am Zündschlüssel stromert der DFSK EC35 los. Dabei macht er ein ziemliches Getöse. Das Fußgänger-Warngeräusch bei niedrigen Geschwindigkeiten ist vornehmlich im Innenraum zu hören. Bei Stadtgeschwindigkeiten von 25 bis 30 km/h ist es fast unerträglich laut im Fahrerhaus. Darüber verstummt der Ton.

Die 42 kWh große Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie im Fahrzeugboden sorgt für einen niedrigen Schwerpunkt. Das spürt man in Kurven. Trotz der indirekten Lenkung und schnell wimmernder Reifen lässt sich der DFSK EC35 behände in den Richtungswechsel werfen – ohne, dass man es dabei übertreiben sollte.

Der Elektroantrieb mit maximal 60 kW (82 PS) Leistung sorgt, zumindest ohne Beladung, für muntere Fahrleistungen. Bei 100 km/h wird die Höchstgeschwindigkeit des Kastenwagens beschränkt. Damit zieht man auf der Landstraße durchaus auch mal eine Fahrzeugkolone hinter sich her.

36 kW Ladeleistung

DFSK EC35 Elektro Transporter Mini Truck Test Fahrbericht 2021

Die Reichweite gibt Indimo je nach Fahrweise mit 200 bis 300 Kilometern an. Werte um 220 Kilometer erscheinen nach den Probefahrten als realistisch. Leider fehlt dem Fahrer die Möglichkeit, in die Energierekuperation einzugreifen. Welche Arbeit in Sachen Rückgewinnung die Bremsen regeln, ist unbekannt.

Wenn der DFSK EC35 in Europa ausgeliefert wird, soll er einen CCS-Anschluss hinter der Beifahrertür bekommen. Eine Ladeleistung von 36 kW ist zwar überschaubar, reicht angesichts der Akkugröße aber aus. Wechselstrom fließt über einen Anschluss in der Frontmaske, dann sollte der EC35 sieben bis acht Stunden Pause machen.

Das kostet der DFSK EC35

DFSK EC35 Elektro Transporter Mini Truck Test Fahrbericht 2021

30.420 Euro brutto (inklusive 19% Mehrwertsteuer), also 25.563 Euro netto, kostet der DFSK EC35. Das ist ein günstiger Preis, der größere Konkurrent Maxus eDeliver 3 startet mit 35 kWh-Batterie bei netto 34.990 Euro (brutto 41.368 Euro). Vertrieb und Wartung übernehmen die etwa 180 DFSK-Händler, die das deutsche Netz bilden.

Fazit

DFSK EC35 Elektro Transporter Mini Truck Test Fahrbericht 2021

Große Ansprüche an Ausstattung und Qualität sollte man nicht stellen, um mit dem DFSK EC35 im Alltag zurecht zu kommen. Als lokal emissionsfreies Nutzfahrzeug für den städtischen Verkehr erfüllt er die an ihn gestellten Aufgaben. Wer Komfort sucht, kann sich ja dann auf den Feierabend freuen.

Technische Daten

DFSK EC35

Getriebe Eingang-Reduktionsgetriebe
Elektromotor: Maximale Leistung kW 60 kW (82 PS)
Elektromotor: Nennleistung KW 30 kW (41 PS)
Elektromotor: Maximales Drehmoment 200 Nm
Batterie 42 kWh Lithium-Eisen-Phosphat
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
Norm-Verbrauch kWh / 100 km k.a.
Leergewicht 1.625 kg
Anhängelast (gebremst) 750 kg
Länge / Breite / Höhe 4.500 / 1.600 / 1.985 mm
Grundpreis 30.420 Euro brutto (inkl. 19% MwSt.)
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Andreas Hof, Bernd Conrad
#}