Skoda Fabia 1.0 TSI Wie groß kann klein sein?

Der neue Skoda Fabia im ersten Fahrbericht mit Video-Review.



Als „Einstieg in die Marke“ bezeichnen die Skoda-Macher den Fabia. Die Vokabel „Kleinwagen“ vermeiden sie bewusst. Warum? Das wird spätestens klar, wenn man sich eingehender mit der neuen, vierten Generation des Skoda Fabia beschäftigt.

Nach über 4,5 Millionen Exemplaren, die als Fünftürer, Combi (bei Skoda traditionell mit „C“ geschrieben) und zeitweise auch als Stufenhecklimousine, seit 1999 von den Bändern liefern, strebt der neue Fabia weiter nach oben.

Der neue Fabia im Video

Gegenüber dem Vorgänger wuchs die Karosserie um gut 11 Zentimeter. Eine Länge von 4,11 Metern ragt ungeniert in die Kompaktklasse hinein. Auch die Breite legte ordentlich zu. Das bringt mehr Platz im Innenraum, seit jeher eine Domäne der auf Nutzwert ausgerichteten Marke Skoda.

Deutlich wird das schon ganz hinten. Nach dem Aufschwingen der Heckklappe, die jetzt geteilte Leuchten für mehr Ladebreite trägt, stehen 380 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung. Nur mal zur Einordnung: Der aktuelle VW Golf 8 bietet bei aufgestellter Lehne der Rücksitzbank das gleiche Maß, in Zweisitzer-Konfiguration liegt er mit 1.237 zu 1.190 Litern nur knapp vorne). VW Polo und Seat Ibiza, die Baukasten-Brüder des Fabia (MQB A0) schlucken weniger.

Wen wundert´s? Viel Platz im Fabia

Auch die Bewegungsfreiheit in der zweiten Reihe ist alles, nur nicht kleinwagenhaft. Der gegenüber dem Vorgänger um 9,4 Zentimeter gewachsene Radstand lässt sich große Passagiere ordentlich sitzen. Vor allem der große Abstand zwischen Bank und Boden (für weniger stark angewinkelte Beine) und die gute Kopffreiheit gefallen auch auf längeren Strecken.

Jetzt verwundert es auch nicht mehr, dass Fahrer und Beifahrer auf bequemen, breiten Sesseln Platz nehmen und sich ebenfalls nicht über Engegefühle beklagen können. Das Cockpit mit freistehendem Infotainment-Display folgt der Designlinie von Octavia und Enyaq. In den höheren Ausstattungslinien Ambition und Style lockert eine Stoffbespannung die Optik auf.

Bis zu 9,2 Zoll großes Infotainment

Skoda Fabia Style TSI Fahrbericht Test Video Review 2021

Im Basismodell ist das Musiksystem „Swing“ mit 6,5 Zoll großem Display Serie, in den beiden anderen Versionen das „Bolero“ genannte Audiosystem mit 8-Zoll-Touchscreen. Über Smartlink kommen Android Auto und Apple CarPlay kabellos ins Auto. Damit empfiehlt sich das 9,2 Zoll große System „Amundsen“ eigentlich nur noch für Kunden, die auf ein werksseitig installiertes Navigationssystem bestehen.

Zum ersten Kennenlernen stand der Skoda Fabia Style mit „Einmal-alles-bitte“-Ausstattung bereit. Dazu zählt neben dem knopflosen Infotainment auch die virtuelle Instrumentenlandschaft hinter dem Zweispeichenlenkrad.

Anzeigengrafik und die teils verschwurbelte Bedienung sind aus anderen Modellen der Marke und diversen Konzernbrüdern bekannt. Das gilt auch für die Hardware des neuen Fabia. Einige Jahre nach VW Polo und Seat Ibiza, die beide jüngst überarbeitet wurden, zog auch er jetzt auf die MQB-A0-Architektur um.

Das bedeutet auch: Elektrifizierte Antriebe gibt es nicht. Das Motorenprogramm setzt sich zum Start aus Dreizylinder-Benzinern mit einem Liter Hubraum um 80 (Sauger) sowie 95 oder 110 PS (TSI) zusammen. Zeitversetzt starten ein Basismodell mit 65 PS und als einziger Vierzylinder der 1.5 TSI mit 150 PS.

Wir waren mit dem Skoda Fabia 1.0 TSI mit 7-Gang-DSG unterwegs. Fleißige Konfigurator-Auswendiglerner wissen schon jetzt: Dann hat der große Kleine 81 kW / 110 PS. Denn nur diese Leistungsstufe des aufgeladenen Dreizylinders gibt es optional mit Doppelkupplungsgetriebe.
Im Vergleich zum 95-PS-TSI bringt er als Handschalter sechs statt fünf Vorwärtsgänge mit, das Drehmoment steigt um 25 auf 200 Newtonmeter.

Der Verbrauch sollte niedriger sein

Skoda Fabia Style TSI Fahrbericht Test Video Review 2021

Im innerstädtischen Verkehr, auf Landstraßen und tempolimitierten Autobahnen empfiehlt sich der TSI als absolut ausreichender Antrieb im Tschechen. Typisches Dreizylinder-Knurren hört man nur bei starker Beschleunigung in hohen Drehzahlregionen. Ansonsten surft der Fabia entspannt auf der Drehzahlwelle vor sich hin. Dazu passt der geschliffene Federungskomfort. Auch hier zeigt der Fabia Größe.

Ankreiden kann man dem Antriebs-Setup lediglich ein zögerliches Ansprechverhalten und leichtes Ruckeln in der Start-Stopp-Automatik. Das stört im städtischen Pendlerstau auf Dauer durchaus. Verbrauchswunder konnte der Fabia im Rahmen der ersten Testfahrten nicht erreichen. Werte um 7,3 Liter je 100 Kilometer sind, trotz einiger Rangierfahrten für Fotos und Video, eher unzeitgemäß.

Das kostet der Skoda Fabia

Skoda Fabia Style TSI Fahrbericht Test Video Review 2021

Springen wir ins nächste Zahlenbad und reden über die Preise. Den Einstieg in die Fabia-Welt hat Skoda mit günstigen 13.990 Euro angekündigt. Dafür wird man ein künftiges Basismodell mit 65 PS und reduzierter Serienausstattung bekommen.

Aktuell starten Preisliste und Konfigurator mit dem 80 PS starken Fabia Active bei 16.240 Euro. Zum Vergleich ziehen wir die Kleinwagen-Brüder der Konzernverwandschaft heran. Ein Seat Ibiza Reference 1.0 MPI ist mit 14.950 Euro deutlich günstiger, der VW Polo 1.0 MPI startet bei 16.795 Euro.
Als Fabia Style 1.0 TSI mit 110 PS ruft der Neuling vor dem netten Gespräch mit dem Verkaufsberater 23.390 Euro auf. Der Testwagen, u.a. mit Navigationssystem, Panorama-Glasdach (mit recht unpraktischem Sonnenschutzsegel statt elektrischem Rollo), 17-Zoll-Rädern und allen anderen Leckereien der Optionsliste kostet stolze 30.120 Euro.

Beim genauen Studium der einzelnen Positionen fällt auf, die kleinteilig und kleinlich Skoda bei den Ausstattungselementen geworden ist. Trommelbremsen an der Hinterachse sind in allen Versionen Serie, Scheibenbremsen kosten 150 Euro Aufpreis. Die Mittelarmlehne im Fond wird ebenso extra berechnet (110 Euro mit geteilter Umlegefunktion) oder ein um zehn auf 50 Liter vergrößerter Kraftstofftank (50 Euro). Alles für sich genommen kleine Beträge, aber das läppert sich.

Welcher Händler macht den besten Preis?

Skoda Fabia Style TSI Fahrbericht Test Video Review 2021

Die Preisverhandlung mit dem Autohändler macht nicht jedem Kunden Spaß. Gut, dass es andere Möglichkeiten gibt, verschiedene Angebote einzusehen! Kooperationspartner von AUTONOTIZEN ist das junge Unternehmen Carwondo.

Auf der Website von Carwondo sind die Neuwagen-Konfiguratoren sämtlicher Autohersteller mit aktuellen Informationen abgebildet. Bei Carwondo kann man sich den Wunsch-Fabia zusammenstellen und alle Optionen auswählen, die man gerne im neuen Auto sehen möchte. Nach Abschluss der Konfiguration werden über eine Postleitzahlen-Suche die besten Angebote von offiziellen deutschen Vertragshändlern angezeigt, die dann direkt kontaktiert werden können.

Hier kommt man direkt zum Skoda-Fabia-Konfigurator bei Carwondo. Mit Nutzung dieses Affiliate-Links habt Ihr als potenzielle Kunden keinerlei Nachteil, sondern kommt direkt zu den besten Preisangeboten. Bei einem möglichen Kaufabschluss kann AUTONOTIZEN anhand des Links in geringem Maße unterstützt werden.

Fazit

Skoda Fabia Style TSI Fahrbericht Test Video Review 2021

Der neue Skoda Fabia stellt sich selbstbewusst der Frage in der Headline. So groß kann klein sein. Gleichzeitig stellt er klar: Wer nicht unbedingt mehr Leistung braucht oder auf Langstrecken zuhause ist, braucht kaum mehr Auto.

Ein Richtigmacher also, der Fabia. Beim Streben nach dem perfekten Paket bleiben aber auch noch wunde Punkte, die er aus dem Konzernregal geerbt hat: Die noch immer zu fummelige Bedienung nervt teilweise, der Verzicht auf elektrifizierte Antriebe ist im Jahr 2021 ein arg pragmatischer Ansatz.

Technische Daten

Skoda Fabia 1.0 TSI Style

Hubraum 999 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 3 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 81 kW / 110 PS bei 5.500 U/min
Max. Drehmoment 200 Nm bei 2.000 - 3.000 U/min
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Tankinhalt 40 Liter (optional 50 Liter)
Beschleuningung 0-100 km/h 9,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 4,6 - 4,7 Liter
Verbrauch real auf 100km 7,3 Liter (lt. Bordcomputer)
Reifenmarke und –format des Testwagens Continental SportContact 215/45 R17
Leergewicht 1.216 - 1.291 kg
Anhängelast (gebremst) 1.100 kg
Länge / Breite / Höhe 4.108 / 1.780 / 1.479 mm
Grundpreis 23.390 Euro
Testwagenpreis 30.120 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad