Peugeot 2008 BlueHDI Reife Leistung

Der Peugeot 2008 ist deutlich gewachsen. Erster Fahrbericht des neuen City-SUV.



Endlich sagt es mal einer. Peugeot erklärt, dass die Zielgruppe für den neuen 2008 zu einem großen Teil aus älteren Ehepaaren besteht, deren Kinder aus dem Haus sind. Fakt ist: Die Generation 55+ hat das Kapital und auch das Interesse am Kauf eines neuen Autos, auch wenn das Marketing immer vom jungen, urbanen Aktivsportler träumt, der mit dem Surfbrett unterm Arm das Haus verlässt.

Gewachsenes Format

Selbstsicher gereift wie die potenziellen Kunden zeigt sich auch die zweite Generation des Peugeot 2008. Der zuvor etwas gesichtslose Hochsitz-Crossover hat sich zum markanten SUV gewandelt und ist deutlich gewachsen. Um 14 Zentimeter in der Länge zum Beispiel, auf jetzt 4,30 Meter. Damit übertrifft er ausgemachte Mitbewerber wie den VW T-Roc. Den weist der Peugeot übrigens auch in Sachen Materialqualität in die Schranken.

Der Vergleich hinkt auch angesichts des edlen Allure-Trimms mitsamt GT-Line-Paket nicht, denn der Autor dieser Zeilen bekamt den VW T-Roc bisher auch stets als vollausgestatteten Testwagen in die Finger. Peugeot baut das markentypische i-Cockpit auch in den 2008 ein. Mit der höheren Sitzposition des kleinen SUV kommt der Vorteil der Anordnung von kleinem Lenkrad und darüber liegendem Kombiinstrument voll zum Tragen. Die Anzeigen lassen sich gut ablesen.

Digitale 3D-Instrumente

Ab der mittleren Ausstattungslinie Allure kommt das digitale Instrument mit einem 3D-Effekt, zum Beispiel für die Navigationshinweise und die aktuelle Geschwindigkeit. Auf der gleichen Sichtachse liegt weiter rechts das bis zu zehn Zoll große, zum Fahrer geneigte Infotainmentdisplay. Neben dem Touchscreen stehen zur direkten Anwahl der Hauptmenüpunkte auch einzelne Tastfelder zur Verfügung. Auf den Schaltern davor kann man die Hand ablegen, womit die Bedienung während der Fahrt deutlich zielsicherer und einfacher wird.

Die Sitzposition ist auch für große Fahrer vorne und hinten gut. Man sitzt weniger flach über dem Boden als beispielsweise im Plattformbruder DS3 Crossback. Ein hoher Boden ist Teil der Konstruktion. Denn der Peugeot 2008 ist zwar reif, aber keinesfalls gestrig. Neben den Verbrennern baut man im spanischen Werk auf Wunsch auch gerne einen vollelektrischen Antriebsstrang ein. Mehr zum Peugeot e-2008 gibt es bald.

1.200 kg Anhängelast

Peugeot 2008 BlueHDI 2020 Test Fotos Daten Video

Die Benziner sind Dreizylinder zwischen 100 und 155 PS Leistung. Unter der Motorhaube des Testwagens steckte der stets an ein Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelte Vierzylinder-Diesel mit 130 PS. Ihm prognostizieren die Planer zu bescheidene acht Prozent Anteil an den Verkäufen in Deutschland. Für Wohnwagen-Camper oder fleißige Nutzer anderer Anhänger kommt der Selbstzünder aber immer noch auf den Einkaufszettel. Die maximale Anhängelast von 1.200 kg teilt er sich zwar mit den Benzinern, das Drehmoment von 300 Nm, die ab 1.750 U/min anliegen, empfehlen den Peugeot 2008 BlueHDI aber als kompetenteres Zugfahrzeug.

Die Heckklappe gibt den Weg zum gewachsenen Ladeabteil frei. 434 Liter fasst der Peugeot 2008 bei Ausnutzung aller Unterflurfächer, mit dem optionalen Focal-Soundsystem wird es etwas weniger. Der Vorgänger war nach 350 Litern pappsatt. Mehr bietet die neue Generation auch bei den Assistenzsystemen. Je nach Ausstattungswunsch kann der 2008 selbsttätig in Parklücken zirkeln und auf der Autobahn nicht nur die Spur und den Abstand zum Vordermann halten, sondern das auch in der Rush Hour auch bis zum Stillstand mit erneutem Anfahren erledigen.

Fazit zum Peugeot 2008

Peugeot 2008 BlueHDI 2020 Test Fotos Daten Video

Der Peugeot 2008 hat sich gewandelt. Ab Anfang 2020 steht er als City-SUV im kompakten Format beim Händler. Das moderne Design folgt dem aktuellen Markengesicht, ohne zu stark zu polarisieren. Mit einer Vielzahl von Assistenzsystemen und dem modernen Cockpitlayout ist er auf der Höhe der Zeit, ohne zu überfordern. Egal, wie alt die Käufer sind.

Technische Daten

Peugeot 2008 BlueHDI 130 Allure GT-Line

Abgasnorm Euro 6d-Temp
Hubraum 1.499 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 96 kW / 130 PS bei 3.700 U/min
Max. Drehmoment 300 Nm bei 1.750 U/min
Getriebe Achtgang-Automatik
Beschleuningung 0-100 km/h 9,3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 3,8 Liter (NEFZ)
Verbrauch real auf 100km 6,0 Liter (lt. Bordcomputer)
Leergewicht 1.235 kg
Anhängelast (gebremst) 1.200 kg
Länge / Breite / Höhe 4.300 / 1.770 / 1.550 mm
Grundpreis 32.050 Euro
Testwagenpreis 36.390 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Andreas Hof, Bernd Conrad