Alpine A110 Vorstellung Ab durch die Mitte

Endlich: Die Alpine 110 ist da. Ein kompakter Mittelmotor-Sportler.

Endlich. Fünf Jahre nach der ersten Ankündigung steht die neue Alpine A110 auf dem Genfer Salon. Nicht als Studie, sondern als Serienmodell. Fertig und verkaufsbereit.

Alpine A110 Vorstellung

Renault leistet sich mit der Reinkarnation seiner Sportwagenmarke wirklich den Luxus, einen kompakten Sportwaren zu entwickeln, der sich mit seinem Mittelmotorlayout jeglichem Plattformgedanken entzieht.

Der französische Konkurrent PSA könnte im französischen Sportwagenduell hierauf eigentlich nur mit der Akquisition von Lotus antworten.

Alpine A110 Vorstellung

Die neue Alpine ist 4,18 Meter lang, das ist das Niveau mancher aus dem Leim gegangener Kleinwagen. Die Breite der Aluminiumkarosserie beträgt 1,80 Meter, die Höhe nur 1,25 Meter. Damit wird manch vom SUV fahrenden Nachbarn hoffentlich nicht übersehen. Falles es doch eng wird und nur ein Tritt auf das Gaspedal für die Flucht nach vorne hilft, ist der 1,8 Liter Vierylinder-Turbomotor zur Stelle. Er ist ein neu entwickeltes Bauteil und leistet 185 kW / 252 PS. Zusammen mit dem Fahrzeuggewicht von 1.080 Kilogramm ergibt sich ein Leistungsgewicht von 4,2 kg pro PS. Das ist weniger als beim Porsche 718 Cayman, bei ihm sind es 4,45 kg pro PS.

Alpine A110 Vorstellung

In 4,5 Sekunden soll es in der Alpine A110 auf Tempo 100 gehen, bei Tempo 250 endet der Vortrieb. Die Übersetzungen sortiert derweil ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, den Spaß einer Handschaltung gönnt uns Renault nicht. Typisch für einen Mittelmotorsportwagen sind zwei kleine Kofferräumchen: Der vordere passt 96 Liter, der hintere 100 Liter. Das sollte für ein Wochenende in den Bergen reichen, mehr als schmale Schuhe und – je nach Gusto – Handschuhe für das Lenkrad braucht man eh nicht.

Optisch zitiert die Alpine A110 mit dem Vieraugengesicht und ihren Proportionen die eigene Markenvergangenheit. Innen geht es dafür neuzeitlich zu, ein zentrales Touchscreen-Display ist das Mensch-Maschine-Interface für die Bedienung des Infotainments.

Alpine A110 Vorstellung

Ein bisschen warten müssen Sportwagenfreunde jetzt doch noch. Ende 2017 soll die Markteinführung erfolgen. Zuerst wird die „Premíère Edition“ ausgeliefert, die über ein App bestellbar und innerhalb von fünf Tagen ausverkauft war. 1.955 Exemplare wird es von der Startedition geben. Zumindest der Preis dafür im Heimatmarkt Frankreich wurde schon kommuniziert: 58.500 Euro.

Ende April soll in Paris der erste Alpine Showroom eröffnen. Im Laufe des Jahres möchte man europaweit 60 Ausstellungsräume etablieren, die von bestehenden Renault-Händlern vor Ort betrieben werden sollen.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller