Hyundai Grandeur (2023) Retro-Futurismus

2023 startet die siebte Modellgeneration der Mittelklasselimousind Hyundai Grandeur - aber nicht bei uns.



Die Mittelklasselimousine Hyundai Grandeur hatte bei uns in Deutschland Mitte der „Nullerjahre“ ein kurzes Gastspiel, der Erfolg des Stufenheckmodells blieb wie schon beim Vorgänger XG30 überschaubar. Anders sieht es im Rest der Welt aus. Für globale Märkte haben die Koreaner jetzt die siebte Generation des Hyundai Grandeur, der außerhalb Koreas auch Azera heißt, vorgestellt. Das Design macht auch hierzulande Appetit.
Die vom futuristischen Van Hyundai Staria vorgegebene Formensprache übersetzt der Grandeur gekonnt auf das Format einer Limousine, spielt gleichzeitig gekonnt mit geraden Linien und besonderen Details.

Front im Staria-Stil

Vor allem die Front mit dem durchgehenden LED-Lichtband und den weiter unten, im Grill liegenden, Scheinwerfern stellt den Grandeur in eine Reihe mit dem Staria. Im Profil fallen eine durchgehende Blechkante und vor allem die C-Säule mit drittem Seitenfenster auf. Dieses Detail spielt mit der eigenen Geschichte der Baureihe.

Bündig mit der Karosserie abschließende Türgriffe verbessern die Aerodynamik. Auch am Heck hat der Grandeur ein über die gesamte Fahrzeugbreite verlaufendes LED-Band. Das Design-Fotomodell steht zudem auf 20 Zoll großen Rädern.

Im Cockpit blickt man auf zwei große Displays, die unter einer gemeinsamen Abdeckung stecken. Vor dem Beifahrer ist eine LED-Beleuchtung in die Oberfläche eingelassen. Ein weiterer Touchscreen weiter unten steht für die Bedienung der Klimafunktionen zur Verfügung. Klassische Drehregler für Audiolautstärke und Kartenmaßstab haben ebenso überlegt wie Tasten im Multifunktionslenkrad. Die Mittelarmlehne im Fond hat Bedienelemente. Hier zeigt sich die Orientierung der Ausstattung auf Märkte in Asien mit einem hohen Anteil an Kunden, die einen Chauffeur fahren lassen.

Zu uns kommt der Grandeur nicht

Hyundai Grandeur 2023

Angaben zu den Abmessungen und der Technik macht Hyundai noch nicht, der Grandeur soll 2023 zuerst in Korea auf den Markt kommen. Unter der Motorhaube dürften 1,6 Liter große Benziner und auch ein V6-Motor stecken. Elektrifizierte Antriebe oder ein reiner Elektroantrieb sind nicht vorgesehen. Damit ist auch klar: Zu uns nach Deutschland wird der neue Hyundai Grandeur nicht kommen.

Im Video: Hyundai Staria

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}