Kia e-Niro Modelljahr 2020 Update für 2020

Der Kia Niro kann ab Modelljahr 2020 optional dreiphasig Wechselstrom laden.



Dieser Artikel ist erstmals am 3.12.2019 veröffentlicht worden und bekam jetzt mit neuen Informationen ein Update.

Auf dem Genfer Salon im März zeigten sich die Hybridmodelle des Kia Niro erstmals mit einem sanften optischen Facelift und dem neuen UVO Connect-Infotainmentsystem mit größerem Display und Onlineanbindung.

Jetzt zieht auch der elektrische Kia e-Niro nach. Auch die vollelektrische Version des kompakten Crossovers erhält das überarbeitete Cockpit mit 10,25 Zoll großem Display. Die höchste Ausbaustufe war bislang ein acht Zoll großer Bildschirm. Das Facelift von Kia Niro Hybrid und Plug-in-Hybrid brachte beide mit geänderten LED-Tagfahrleuchten näher an den e-Niro. Nur logisch, dass die Elektroversion bis auf eine neue Grafik der LED-Rückleuchten optisch unverändert bleibt. Neu sind die Lackfarbe "Yachtblau Metallic" und ein Designpaket für den Innenraum der Spirit-Ausstattungslinie mit blauen Akzenten.

Schöner für Kunden wäre eine bessere Verfügbarkeit des Kia e-Niro. Neben Lieferzeiten von über einem Jahr berichten verärgerte Käufer auch von Stornierungen ihrer Bestellungen. Im Zeitraum Januar bis (einschließlich) Oktober 2019 wurden in Deutschland nur 361 e-Niro erstmals zugelassen. Der etwas kleinere Kia e-Soul bekam immerhin 1.389-mal erstmals ein Nummernschild. Der Flaschenhals scheint beim Zulieferer für die Batteriezellen zu liegen. Für den e-Soul werden die Zellen von LG Chem geliefert, SK Innovation ist der Partner beim e-Niro.

Die wichtigste Neuerung für die Fahrer einen e-Niro findet sich in der Preisliste. Bislang konnte der Kia e-Niro, wie sein Bruder e-Soul , Wechselstrom nur einphasig laden. Lange Standzeiten selbst an 22 kW-Ladesäulen waren die Folge, weil der Strom nur mit maximal 7,4 kW Leistung ins Auto floss. Für 500 Euro Aufpreis gibt es ab sofort ein 10,5 kW-Ladegerät für dreiphasiges Laden als Einzeloption bestellt werden. Dieses Extra gilt also jetzt also Pflichtveranstaltung, wenn man nicht nur am Schnelllader entlang einer Autobahn parkt.

Die Preise des Kia e-Niro ändern sich mit dem neuen Modelljahr nicht, er startet als Basisversion Edition 7 mit 100 kW-Antrieb und der kleineren 39,2 kWh-Batterie weiterhin bei 35.290 Euro.

Im Video: Der Kia e-Niro (Modell 2019)

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (2), Bernd Conrad (1)