Opel Astra OPC-Line Der Astra macht auf dicke Hose

Noch zeigt Opel keinen Sport-Astra. Aber schon mal Spoiler für das Serienmodell.



Immer hübsch der Reihe nach.

Nachdem sich der aktuell Opel Astra durchaus erfolgreich am Markt etabliert, bekommen die Fans leider noch immer keine Sportvariante des kompakten Fünftürers serviert .

Opel Astra OPC-Line

Also ist nach wie vor bei 200 ROZ 95 – gefütterten bzw. 160 Pferdchen mit Diesel im Blut Schluss, was aber in den meisten Fällen auch reichen sollte. Für Freunde des dynamischeren Auftrittes schraubt Opel nun auf Wunsch das OPC-Paket an den Astra.
Das Optikpaket gibt es für einen Aufpreis von 1.150 Euro für alle Motorisierungen, sofern der bestellte Astra eine der drei oberen Ausstattungslinien Active, Dynamic oder Innovation trägt.

Opel Astra OPC-Line

An der Front verabschieden sich die Nebelscheinwerfer, um größere Lufteinlässen im neuen Stoßfänger Platz zu machen. Natürlich gibt es Seitenschweller dazu, und auch am Heck ändert sich das Plastik. Die größeren Rückstrahler stehen nun vertikal in der kantigen Schürze. Was den Astra hinten leider austauschbarer macht, viele asiatische Kompaktmodelle sprechen eine ähnliche Formensprache.

Wer das OPC-Paket bestellt, sollte auch das nötige Geld für große Räder auf der Seite haben, denn die sind dann natürlich Pflicht, damit das Ganze nicht unrund aussieht.

Fehlt also nur noch ein richtiger Sport-Astra. Der wird wohl leider wieder nicht GSI heißen, sondern das OPC-Signet tragen.

Opel Astra OPC-Line

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller