Sono Sion geht in Serie Aus Schweden für 25.500 Euro

NEVS in Schweden baut ab 2020 das Elektroauto Sono Sion im Auftrag.

Automobilproduktion in der schwedischen Stadt Trollhättan hat eine lange Tradition. Dort wurden einst die Autos der insolvent gegangenen Firma Saab gebaut. Die Fabrik gehört mittlerweile dem Unternehmen NEVS, das mit chinesischem Geld irgendwie über Wasser gehalten wird aber mit dem hektisch zum Elektroauto umgebauten Saab 9-3 nie wirklich an den Start gehen konnte.

Trotzdem soll in die Produktionshallen von NEVS jetzt wieder Leben einziehen. Im zweiten Halbjahr 2020 beginnt dort nämlich die Fertigung des Sono Sion. Das Münchner Start-up nutzt NEVS als Auftragsfertiger für das Elektroauto mit Solarzellen. Im Jahr sollen Unternehmensangaben zufolge „rund 43.000 Sion im Zwei-Schicht-Betrieb“ gebaut werden, über acht Jahre sollen es insgesamt 260.000 Sion werden.

Der Preis des Sono Sion wurde jetzt mit 25.500 Euro für die einzige zur Verfügung stehende Ausstattungsvariante bekanntgegeben. 9.800 angezahlte Reservierungen liegen den Münchnern vor.

Nach dem Anlauf des Sion will Sono auf der gleichen Plattform auch weitere Modellvarianten realisieren. Das kastige Design des Sion eignet sich dabei vor allem auch für Nutzfahrzeugvarianten ohne hintere Verglasung, die Kurier- und Lieferdienste einsetzen können.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller