Ford Mustang GT Fastback Let´s Twister Again

Der Ford Mustang GT mit 450 PS-V8 im Fahrbericht. Mal so zwischendurch...



Der frühe Sommer zeigt sich von seiner schönsten Seite. Ein warmer, sonniger Tag breitet sich in die Abendstunden aus, langsam mischt sich ein roter Schleier in den Himmel. Graue Wolken hängen herum, behalten aber alles bei sich.

Das Spektakel am Himmel lässt sich ganz vorzüglich mit einem Blick über die lange Motorhaube des Ford Mustang betrachten. Wie jetzt, schon wieder? Der war doch neulich erst da , als Cabrio?

Mustang Mach 1 vs. GT im Video

Das ist korrekt, liebe aufmerksame und treue Leser. Aber natürlich ist nicht alles nur Spaß am Leben, sondern harte Arbeit im Auftrag der Informationsgewinnung. Denn der Ford Mustang, in aktueller Generation seit 2014 Imageträger und Speerspitze des Ford-Programms in Europa, kommt jetzt als Fastback mit manueller Sechsgangschaltung angebrabbelt.

Erneut im auffälligen Twister-Orange. Nicht jedermanns Geschmack, aber zumindest dem Namen nach passend zum Auto. Der Twist wurde als Modetanz Anfang der 1960er Jahre populär. Gerade dann also, als sich auch die ersten Mustangs warmliefen.

6-Gang-Schalter oder Automatik?

Der kurze Schalthebel mit dem kugelförmigen Knauf bietet kurze und präzise geführte Wege durch die Übersetzungen. Dabei möchte er mit ordentlichem Nachdruck in die Positionen 1 bis 6 geklickt werden, auch die Kupplung empfiehlt eine vorhandene Oberschenkel- und Wadenmuskulatur. Beides macht den Ford Mustang mit manuellem Getriebe im Vergleicht zur 10-Gang-Automatik kerniger, rauer. Knapp 3.000 Euro weniger Listenpreis für den 6-Gang-Mustang dürften kaum den Ausschlag geben, es ist mehr eine Philosophie-Frage.

Der Autor dieser Zeilen beantwortet sie sich – und damit kommt der Beweis der Erkenntnisgewinnung – so: Der Fastback als fahraktiver Handschalter, das offene Convertible-Modell als potenten Cruiser mit Automatik, bitte. Unter der Motorhaube steckt der famos klingende, frei atmende Fünfliter-V8 mit 450 PS. Der Benziner sorgt, je nach Einstellung, für ordentlich Bass aus der Abgasanlage.

Ford Mustang GT Fastback V8 55 Test Fotos

In 4,9 Sekunden geht es aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h erreicht. Erneut gilt: Der Mustang ist kein Auto für die Vollgasttacke auf der Bundesautobahn. Trotz des Formats und der eher eingeschränkten Rundumsicht beim Spähen über die hohe Gürtellinie findet man mit ihm auf Landstraßentouren das Glück der Petrolheads.

Das Mustang-55-Paket

Ford Mustang GT Fastback V8 55 Test Fotos

Sie halten dem Ford Mustang seit 55 Jahren die Treue, was Ford mit einem entsprechenden Ausstattungspaket feiert. Wer knapp über 3.000 Euro Aufpreis zusätzlich investiert, bekommt im Rahmen des „Mustang 55-Pakets“ unter anderem ein Navigationssystem, ein 1.000-Watt-Soundsystem und Alcantarabezüge auf den Sitzen und in den Türverkleidungen. Fahrer und Beifahrer können ihre Sitzflächen nicht nur heizen, sondern auch lüften lassen, während sie auf Dekorelemente und den Schaltknauf in Karbonoptik blicken.

Äußerlich gibt sich das 55-Paket mit schwarzem Dach, schwarzen 19-Zoll-Felgen und einem ebenfalls schwarzen Mustang-Logo im Grill zu erkennen. Über den Seitenschwellern und auf der Motorhaube sind schwarze Streifen aufgeklebt. Im direkten Sichtfeld des Fahrers stört aber die Klebekante des wohl recht dicken Aufklebers detailverliebte Pedanten.

Das ist schnell vergessen, wenn sich das große Coupé auf seinem immer wieder eindrucksvollen Klangteppich in Bewegung setzt. Etliche Kilometer später ist das Abendrot vergangen, die Nacht nimmt den Tag in ihre Arme und es wird dunkel. Und was machen wir? Wir fahren einfach weiter. Denn auch zu seinem 55. Jubiläum gelten für den Mustang und mich: „So jung kommen wir nicht mehr zusammen“ – und es werden fünf Euro in Phrasenschwein gestopft.

Fazit zum Ford Mustang GT

Ford Mustang GT Fastback V8 55 Test Fotos

Die meisten Kunden dürften schon vor der Konfiguration ihres Mustangs wissen, ob sie lieber ein Coupé oder das Cabrio wollen. Auch die Frage nach dem Getriebe ist eher eine grundsätzliche. Jede Mustang-Variante hat ihren Reiz. Auch sechs Jahre nach Marktstart ist der V8-Ami eine Bereicherung auf dem Markt.

Das 55-Paket bring neben optischem Zierrat auch habhafte Mehrausstattung. Der Unterschied zu den Premium-Paketen liegt vor allem in den schicken Alcantara-Bezügen.

Technische Daten

Ford Mustang GT Fastback mit Mustang-55-Paket

Abgasnorm Euro 6d-Temp
Hubraum 5.038 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder V8
Maximale Leistung kW / PS 331 kW / 450 PS bei 7.000 U/min
Max. Drehmoment 529 Nm bei 4.600 U/min
Getriebe Sechsgang-Schaltgetriebe
Beschleuningung 0-100 km/h 4,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 12,2 Liter
Reifenmarke und –format des Testwagens Michelin Pilot Sport 4 255/40 ZR19 v. / 275/40 R19 h.
Leergewicht 1.818 kg
Länge / Breite / Höhe 4.789 / 1.916 / 1.382 mm
Grundpreis 52.638,66 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad