Genesis GV70 2.5 T Premium-SUV aus Korea

Wie gut passt der Benziner zum Premium-SUV? Der Genesis GV70 2.5T im Fahrbericht.



Es ist vor allem der gut situierte Privatkunde, der für neue Premium-Automarken interessant ist. Hemmungslos subventionierte Leasingraten spielen bei ihm weniger stark eine Rolle als bei Firmen- und Flottenmanagern, hier punkten eher Serviceangebote wie ein Hol- und Bringdienst und lange Garantien. Zudem schränkt keine „Car Policy“ vom Arbeitgeber die Auswahl der Marken ein.

Benziner, Diesel oder Elektro?

Menschen, die in dieses Raster fallen, greifen oft zum Mittelklasse-SUV. Verkaufszahlen von Audi Q5, BMW X3 und Mercedes GLC zeigen das ebenso wie ein Streifzug durch bessere Wohngegenden. Hier parken eben diese Autos vor oder in den Doppelgaragen. Und noch recht selten mal ein Genesis GV70.
Das SUV-Modell der koreanischen Premium-Marke, die seit letztem Jahr bei uns vertreten ist, dürfte nicht zuletzt aus oben genannten Gründen Bestseller im Portfolio sein. Noch bevor in Kürze der elektrische Genesis GV70 erfahrbar sein wird, haben wir uns den Benziner für eine Ausfahrt geschnappt. Ohne hohe Kilometerleistungen, und auch angesichts aktueller Spritpreisentwicklungen, dürfte er für viele Interessenten eher in Frage kommen als der 2,2-Liter-Diesel.

Hinter dem eindrucksvollen Grill des Genesis GV70 steckt ein 2,5 Liter großer, aufgeladener Vierzylinder-Benziner. 224 kW / 304 PS Leistung werden hier erzeugt. Wichtiger sind aber stolze 422 Newtonmeter Drehmoment, die schon ab 1.650 U/min anliegen. Die ersten Kilometer der Probefahrt zeigen: Schon bei entspanntem Bummeln am Ortsausgang stellt der Motor mehr als ausreichend Kraft zur Verfügung, um ohne hohe Drehzahlen auf Landstraßentempo zu beschleunigen. Die Achtgang-Automatik sorgt für die Wahl der richtigen Übersetzung.

Digitale Instrumente präsentieren alle fahrrelevanten Informationen je nach Konfiguration über das Set-up auch mit einer leicht verspielten 3D-Grafik. Direkt auf der Windschutzscheibe blickt man auf die Projektion des scharfen Head-up-Displays.

Entspannter Reisewagen

Genesis GV70 Benziner Test Fahrbericht 2022

Kurvige Pisten nimmt der Genesis kompetent und gelassen zur Kenntnis, ohne sich aber mit Verve in jede Kehre zu werfen. Trotz „Sport“-Ausstattung ist er vor allem ein großes Reiseauto, kein verkappter Sportwagen.

Auf der Langstrecke fühlt man sich schnell zuhause. Vor allem dann, wenn man beim Kauf des GV70 die richtigen Optionspakete gewählt hat, die ganz premiös den Preis nach oben treiben. Dann kann man die ausziehbare Sitzflächenverlängerung ebenso genießen wie ein Massageprogramm. Der Autobahnassistent übernimmt die Steuerung von Abstand und Tempo, beim Spurwechsel sorgen die Kamerabilder in den Instrumenten für mehr Sicherheit.
Kaum hörbar verrichtet der Vierzylinder seine Arbeit, wird nur bei starker Beschleunigung kernig im Ton. Unschön: Bei höherem Autobahn-Tempo flattert die Motorhaube leicht im Fahrtwind. Das passt nicht unbedingt zum Eindruck, den Materialien und Verarbeitung des GV70 sonst abgeben.

9,5 Liter Super alle 100 Kilometer verbraucht der GV70 als Benziner laut WLTP-Norm. Der Bordcomputer zeigt nach unseren Testfahrten, die zum großen Teil im Geschwindigkeitsbereich zwischen 120 und 160 km/h über die Autobahn führten, einen Wert von 10,8 Litern an. Nicht wenig, aber in Sachen Kosten wohl nicht teurer als der Diesel.

Fazit

Genesis GV70 Benziner Test Fahrbericht 2022

Der Genesis GV70 ist ein gut gelungenes Premium-SUV im richtigen Format. Platzangebot und Verarbeitung passen, der Benziner macht einen ordentlichen Job. Noch interessanter dürfte der Genesis Electrified GV70 mit 435 PS Systemleistung und 800-Volt-Technologie für schnelles Laden werden. Wir bleiben am Thema…

Den Fahrbericht zum Genesis GV702.2 Diesel kann man hier lesen.

Im Video: Genesis GV70 und Hyundai Santa Fe

Technische Daten

Genesis GV70 2.5T Sport

Antrieb Allradantrieb
Hubraum 2.497 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 224 kW / 304 PS
Max. Drehmoment 422 Nm
Getriebe Achtgang-Automatik
Tankinhalt 66 Liter
Beschleuningung 0-100 km/h 6,1 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 9,5 Liter
Länge / Breite / Höhe 4.715 / 1.910 / 1.630 mm
Grundpreis 53.270 Euro
Testwagenpreis 65.750 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Matthias Gill, Bernd Conrad
#}