Lamborghini Huracán Spyder Donnerkeil

Unterwegs im gebrauchten Supersportwagen Lamborghini Huracán Sypder.



Ein richtig gutes Drama verlangt auch mal einen Schritt zur Vorbereitung. In unserem Fall ist es eine kleine rote Klappe, die betätigt werden will. Dann präsentiert sich der Motorstartknopf. Wird er gedrückt, sind die Nachbarn erstmal wach.

Mit einer ordentlichen Drehzahlspitze wirft sich der 5,2 Liter große V10-Motor des Lamborghini Huracán in den Ring. Fahrer und Beifahrer kauern vor der Maschine auf zwei ins Cockpit gezwängten Sportsitzen.

Der Huracán im Video

Viel Platz sieht der Huracán nicht vor. Mit dem kurzen Fußraum kann man sich als großer Mensch erst nach einigem hin und her arrangieren: Lehne ganz steil, dann den Sitz jeden kostbaren Millimeter, der möglich ist, zurückfahren. Bleibt noch die Hoffnung auf gutes Wetter. Den unter der Kapuze des nur 1,18 Meter hohen Spyder kann der 1,92 Meter große Autor nicht aufrecht sitzen. Also schnell weg damit, das Verdeck faltet sich ins Heck. Diese Konstruktion ist auch der Grund, warum der Huracán Spyder keinen Blick auf seinen Motor erlaubt, anders als das Coupé oder der technisch eng verwandte Audi R8.

580 PS treffen auf Hinterradantrieb

Zur Ausfahrt stand der Supersportwagen nicht in der aktuellen Modellgeneration mit dem Zusatznamen Evo, sondern als Gebrauchtwagen bereit. Die offizielle Bezeichnung deutet auf den Motor hin: Lamborghini Huracán LP580-2 RWD Spyder. Hier leistet der V10 427 kW / 580 PS, beim Huracán Evo sind es 610 PS. Dem Allradmodell folgte nach dem Marktstart eine Variante mit angetriebenen Hinterrädern (RWD).

Damit wird der Lamborghini Huracán zur Diva. Die Straße muss gar nicht nass sein, um in Kurvenausfahrten – oder auch bei Vollgas geradeaus – die Einsatzgebiete der Regelsysteme kennenzulernen. Den Corsa-Modus lassen wir daher mal dort, wo er hingehört (auf die Rennstrecke).

Gasannahme, Lenkung, Doppelkupplungsgetriebe. Alles arbeitet in Echtzeit mit dem Gehirn des Piloten zusammen. Der Keil wird zum Pfeil. Er schießt genau dorthin, wo du ihn haben willst. Die Klangkomposition aus zehn Zylindern und einer rotzfrechen Abgasanlage mit armdicken Endrohren sorgt für den richtigen Soundtrack.

Das Audiosystem wurde in den Testtagen nicht bemüht. Seine Bedienung erfolgt über ein System aus Tasten und Drehreglern, dass Lamborghini von Mutter Audi übernommen hat. Alles intuitiv also.

Vollkontakt mit dem Asphalt

Lamborghini Huracan Spyder Bridgestone Potenza Sport Test Fahrt 2021

Leise blieben (meist) auch die Reifen. Der Testwagen kam von der Firma Bridgestone, die ihren neuen UHP-Reifen (Ultra High Performance) Potenza Sport vorstellten. Beim aktuellen Topmodell Lamborghini Huracán STO zählt der Gummi zur Erstausrüstung, ebenso beim Maserati MC20 und BMW 8er.
In vielen Formaten von 17 bis 22 Zoll ist er für eine Vielzahl von Automodellen lieferbar. Der Huracán rollte vorne auf dem Format 245/30 ZR20, hinten auf 305/30ZR20. Das asymmetrische Laufflächenprofil verzahnt sich mit dem Asphalt, Seitenführung und Grip sind jederzeit vorhanden.

Der Bolide treibt uns weiter an, frisst Landstraßenkilometer auf der Suche nach Kurven. Zu schmal sollten sie nicht sein, denn irgendwie müssen fast zwei Meter Sportwagen ums Eck und an entgegenkommenden Traktoren oder Bussen vorbeimanövriert werden. Der Abarth 124 Spider voraus hat hier bessere Karten. Und steht auch in Sachen Klangschleppe kaum im Schatten des Huracán. Aber das ist eine andere Geschichte , und die wurde ja schon einmal erzählt.

Fazit

Lamborghini Huracan Spyder Bridgestone Potenza Sport Test Fahrt 2021

Der Lamborghini Aventador mit V12-Motor fährt mit dem Namen Ultimate gerade in seine letzte Runde. So bleibt dem Huracán die Rolle, die Fahne des Verbrenner-Sportwagens hochzuhalten. Der Sauger wird auch irgendwann von elektrifizierten Antrieben abgelöst, das ist sicher. Aber klar ist auch: Wenn er geht, dann mit Pauken und Trompeten. Und was ist mit dem Reifen? Der dürfte auch das Drehmoment von Hybrid- und Elektroautos gekonnt in Vortrieb umwandeln.

Technische Daten

Lamborghini Huracán LP580-2 RWD Spyder (2017)

Hubraum 5.204 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder V10
Maximale Leistung kW / PS 427 kW / 580 PS bei 8.000 U/min
Max. Drehmoment 540 Nm bei 6.500 U/min
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Tankinhalt 90 Liter
Beschleuningung 0-100 km/h 3,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 319 km/h
Verbrauch real auf 100km 19,0 Liter
Reifenmarke und –format des Testwagens Bridgestone Potenza Sport 245/30 ZR20 vorne / 305/30 ZR20 hinten
Leergewicht 1.509 kg
Anhängelast (gebremst) n/a
Länge / Breite / Höhe 4,52 x 1,93 x 1,18 m
Grundpreis ca. 210.000 Euro (aktueller Neupreis Huracán Evo RWD Spyder)
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Andreas Hof, Bernd Conrad
#}