Mercedes Vito Tourer 124 CDI Für Kind, Kegel und alles andere

Der Mercedes Vito Tourer 124 CDI im ersten Fahrbericht. Ein Diesel mit 239 PS ist der neue Topmotor, er kommt aus dem V300d.



Es sind nicht nur gewerbliche Kunden, die ihr Auto aus eher pragmatischen Gründen aussuchen. Taxiunternehmer, Hotels mit Shuttleservice oder Firmen zum Beispiel. Auch manche Familien haben ihre ganz bestimmten Ansprüche.

Der Vito Tourer im Video-Review

Stellen wir uns mal Eltern mit drei jugendlichen Kindern vor. Das von allen geliebte Hobby sind Mountainbike-Touren, jedes Wochenende geht es in die Berge. Wer schon mal versucht, alle Mann in ein trendiges SUV einzuladen um mit Fahrradträgern herumzuhantieren, landet schnell bei den Großraumvans.

Ein Multivan oder eine V-Klasse sind fein, aber auch teuer. Wer Glamour und Luxus nicht braucht, wird bei Mercedes auch in der Nutzfahrzeugabteilung fündig. Der Vito Tourer hat jetzt ein Facelift erhalten, außerdem kann er als 124 CDI auch mit dem 239 PS starken Zweiliter-Dieselmotor aus dem V300d bestellt werden.

Geräumiger Mannschaftsbus

Mercedes Vito Tourer 124 CDI Facelift 2020 Test Video Review

Der Testwagen steht mit der 5,14 Meter langen Karosserie bereit, in der sieben Sitze herumstehen. Vier davon bieten Isofix-Befestigungen für Kindersitze, mehr Platz in jedem PKW alle. Mit Lüftungsauströmern im Fond, Cupholder und ausfahrbaren Seitenfenstern ganz hinten (vieles natürlich erst als Option zu haben), wird es auch im Vito Tourer heimelig.

Das Cockpit entspricht den Nutzfahrzeugen. Auf das freistehende Display und edle Dekorleisten aus der V-Klasse muss man also verzichten. Ebenso auf MBUX, das neueste Infotainmentsystem mit erweiterter Sprachsteuerung.

Hier ist das Downgrade am ehesten erlebbar. Das Audiosystem mit aufpreispflichtiger Navigationsfunktion zeigt eine grobe Kartendarstellung. Echtzeitverkehrsinformationen sind für die Software ein Fremdwort. Schade, dass sich auch das Smartphone (noch) nicht integrieren lässt, um die Routenführungsapp zu verwenden.

Kräftiger Dieselantrieb

Auch wenn man den Weg schon kennt, macht der Dieselmotor im großen Vito Tourer Freude. 500 Newtonmeter maximales Drehmoment sorgen stets für ausreichend Kraft, die von einer Neungang-Automatik verwaltet wird. Die Vitos mit dem OM654 genannten Motor treiben die Hinterräder an, Allradantrieb ist optional.

Wer entspannt übers Land und durch Ortschaften fährt, kommt auf einen Durchschnittsverbrauch von 8,5 Litern Diesel auf 100 Kilometer. Das ist angesichts der Größe und der Stirnfläche des Autos ein guter Wert – bei eiligen Touren stehen aber auch schnell zweistellige Werte auf der Anzeige.

Fazit zum Vito Tourer 124 CDI

Mercedes Vito Tourer 124 CDI Facelift 2020 Test Video Review

Das Facelift des Mercedes Vito Tourer brachte ein bisschen Kosmetik. Mit dem 124 CDI zieht ein neuer Topmotor ins Modellprogramm ein. Er bringt den großen Kasten auch dann flott voran, wenn vollbesetzt ist und Gepäck schleppt.

Das dürfte den neuen Chef unter den Vitos für viele potenzielle Kunden interessant machen. Auch für Privatkäufer, die sich den Aufpreis zur V-Klasse sparen möchten und mit dem ehrlichen Charakter des Nutzfahrzeugs zurechtkommen.

Technische Daten

Mercedes-Benz Vito Tourer 124 CDI Edition

Hubraum 1.950 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 176 kW / 239 PS bei 4.200 U/min
Max. Drehmoment 500 Nm bei 1.600 - 2.400 U/min
Getriebe 9-Gang-Automatik
Beschleuningung 0-100 km/h 7,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 5,7 Liter
Verbrauch real auf 100km ca. 8,5 Liter (lt. Bordcomputer)
Leergewicht ca. 2.200 kg
Länge / Breite / Höhe 5.140 / 1.928 / 1.880 mm
Grundpreis 42.348,12 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad