Toyota GR Yaris 2021 Wolf ohne Schafspelz

Wir waren mit dem Toyota GR Yaris und Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied auf abgesperrter Strecke unterwegs.



Ein hoher Hybrid-Anteil bei den Verkäufen. Fünf Türen bei parkplatzfreundlichen Abmessungen. Viele Ablagen im Innenraum. Der Toyota Yaris macht es vielen recht. Auch den Juroren zum europäischen „Auto des Jahres“, diesen Titel darf er 2021 tragen. Auch, weil er so brav seinen Job erledigt.

Ein typischer Toyota also? Unaufgeregt, sparsam, dabei vielleicht etwas austauschbar? Nein! Zumindest nicht wenn der die beiden Buchstaben GR im Namen trägt. Das Kürzel steht für die hauseigene Motorsportabteilung „Gazoo Racing“. Die kümmert sich nicht nur um den GR Supra und den kommenden GR86 (Nachfolger des GT86), sondern auch um den Kleinwagen. Und wie!

Mit Isolde Holdried auf der Rennstrecke

Die Japaner belassen es nicht beim typischen Tuning. Der GR Yaris bekam eine komplett neue, jetzt dreitürige Karosserie. Breite Backen und ein serienmäßiges Carbondach zeigen schon auf den ersten Blick, dass er Feuer unter dem Blech hat.

Auch dort wurde einmal alles auf links gedreht. Lies ruhig weiter, wenn der Satz mit „der Dreizylinder-Benziner…“ beginnt. Denn der 1,6-Liter-Motor bringt es auf immerhin 192 kW / 261 PS und erreicht turbogeladen ein maximales Drehmoment von 360 Newtonmetern. Noch dramatischer: Der Toyota GR Yaris hat Allradantrieb.

Einstellbarer Allradantrieb

Um zu erfahren, wie sich der Sportwagen im Kleinwagenkleid so fährt, dürfen wir ihn auf einer abgesperrten Strecke die Sporen geben. Nur kurz nach dem Anlassen klingt er ein paar Takte lang wie ein Dreizylinder. Dann legt er los. Befehle am Gaspedal werden ohne große Verzögerung umgesetzt.
Das maximale Drehmoment steht bei relativ späten 3.000 U/min bereit, der Motor sollte also bei der Zeitenjagd stets in diesen Regionen gehalten werden. Mit dem präzise geführten Schalthebel des manuellen Sechsganggetriebes gelingt das mit Freude.

Der Allradantrieb ist je nach Fahrmodus variabel. Im Normalzustand fließen 60 Prozent der Kraft an die Vorderräder, 40 nach hinten. Im Sport-Modus erlaubt eine hecklastige Verteilung (70/30) auch Tänze mit dem Hinterteil. Der Track-Modus steuert eine ausgewogene Verteilung von jeweils 50 Prozent an die Vorder- und Hinterräder. Die richtige Wahl für heute.

Seine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h erreicht der potente Japaner hier zwar nicht. Das Anbremsen, Einlenken in Kurven und Schikanen und das Herausbeschleunigen machen aber – wie immer- viel mehr Spaß als Geradeausdonnern auf der Autobahn.

Dabei fällt negativ auf, was auch im Alltag stören dürfte. Die flache Windschutzscheibe erlaubt kaum einen Blick im Bereich zwischen Innenspiegel und Infotainment-Monitor. In diesem toten Winkel verstecken sich heute nur Pylonen, im innerstädtischen Verkehr aber gewiss der Blick auf die Ampel.

Eigentlich fehlt nur mehr Sound

Toyota GR Yaris Test Farbericht Video Rennstrecke 2021

Verzeihen wir dem Toyota GR Yaris diese Schrulligkeit, den für den Rest muss man lieben. Auch der Preis bleibt in Regionen, die Menschen mit Benzin im Blut verkraften können. 33.200 Euro kostet die Basis. Damit ist er durchaus eine Konkurrenz zu „Hot Hachtes“ wie dem Hyundai i30 N oder Cupra Leon. Die sind zwar größer und praktischer, bieten aber nur annähernd das Racing-Potenzial des Yaris.

Der Testwagen war mit dem 4.490 Euro teuren High-Performance-Paket ausgestattet. Das bringt geschmiedete Leichtmetallräder vor rot lackierten Bremssätteln, eine spezielle Fahrwerksabstimmung und ein Torsen-Sperrdifferenzial mit. Wer den maximal möglichen Fahrspaß in seinem heißen Yaris-Wagen auskosten will, sollte diese Investition also tätigen.

Den etwas zurückhaltenden Klang der Abgasanlage ändert Toyota aber weder für Geld noch für gute Worte. Aber auch hier kann sich helfen lassen: Diverse Aftermarket-Anbieter haben hier schon Lösungen im Regal liegen.

Fazit

Toyota GR Yaris Test Farbericht Video Rennstrecke 2021

Der weltgrößte Autokonzern hat vor einigen Jahren angekündigt, sich auch wieder emotionaleren Autos zu widmen. Nach dem GR Supra ist die Knallbüchse GR Yaris der perfekte Beweis dafür, dass sie es können.

Der Kleinwagen mit 261 PS ist ein Racer mit Herzblut, bleibt dabei – zumindest für Singles und Paare – aber auch dank Allradantrieb voll alltags- und ganzjahrestauglich. Wenn man es ganz genau nimmt, ist also auch er ein Hybrid aus Rennfahrzeug und Kleinwagen.

Technische Daten

Toyota GR Yaris

Hubraum 1.618 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 3 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 192 kW / 261 PS bei 3.000 - 4.600 U/min
Max. Drehmoment 360 Nm bei 3.000 - 4.600 U/min
Getriebe Sechsgang-Schaltgetriebe
Beschleuningung 0-100 km/h 5,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 7,7 Liter
Leergewicht 1.356 - 1.368 kg
Länge / Breite / Höhe 3.995 / 1.805 / 1.455 mm
Grundpreis 33.200 Euro
Testwagenpreis 38.490 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Harald Dawo, Bernd Conrad