Toyota Yaris Hybrid 2020 High-Tech-Kleinwagen mit Fahrspaß

Der neue Toyota Yaris Hybrid bringt viel moderne Technik und einen neuen Hybridantrieb mit. Der sorgt auch für Fahrspaß.



Der Toyota Yaris ist für die Europazentrale des japanischen Herstellers eines der wichtigsten Modelle. Er wird in Frankreich gebaut und ist für die Bedürfnisse der europäischen Kunden konzipiert. Diese Strategie ist bislang sehr erfolgreich. Als neuentwickelte vierte Generation tritt der neue Toyota Yaris also in große Fußspuren.

Der Yaris im Video-Review

Dabei bleibt er nicht nur dem eigenen Format, sondern auch der Definition des Kleinwagens treu. Mit 3,95 Metern hält er, im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern, deutlichen Abstand zur Viermetermarke und Garagenwänden. Dafür wuchs die Breite um fünf Zentimeter, was man vor allem an der üppigen Schulterfreiheit für Fahrer und Beifahrer merkt.

Auch der Radstand streckte sich um fünf Zentimeter. Davon ist im Fond aber wenig zu spüren, zumindest als großer Mensch. Die Rücksitzbank ist bequem gepolstert und hoch montiert, die Füße passen gut unter den Vordersitz. Für Knie und Kopf stehen aber die entscheidenden drei Zentimeter zu wenig Luft parat. Blicken wir noch nach ganz hinten, öffnen die fünfte Tür: Der Kofferraum des neuen Toyota Yaris fasst 286 Liter Gepäck. Viele Mitbewerber bieten mehr, brauchen im Gegenzug aber auch keinen Platz für die Hybridbatterie.

Neuer Hybrid mit 116 PS

Toyota Yaris Hybrid 2020 Test Fahrbericht Video Review

Neben zwei reinen Benzinern mit 72 und 125 PS gibt es auch den neuen Toyota Yaris wieder als Hybrid. Der Antrieb des elektrifizierten Modells wurde grundlegend neu entwickelt. Er kombiniert einen 1,5 Liter großen Dreizylinder-Sauger mit 92 PS und einen 59 kW (80 PS) starken Elektromotor. Die Systemleistung liegt bei 116 PS. Zum Vergleich: Im Vorgänger des Yaris Hybrid waren es 100 PS.

Als Energiespeicher kommt künftig eine Lithium-Ionen-Batterie zum Einsatz. Weiterhin ist der Hybridantrieb an ein stufenloses Getriebe gekoppelt. Spätestens beim kräftigen Beschleunigen ist man den Ingenieuren für die ein oder andere Überstunde dankbar. Der Effekt des aufheulenden Motors, ohne dass das Auto entsprechend beschleunigt, ist fast vollständig eliminiert wurden. Zusätzlich sorgen aufwendige Dämmungen für Ruhe im Auto.

Der Toyota Yatis fühlt sich spritzig und fidel an, der „Power“-Fahrmodus bleibt reine Formsache. Trotzdem ist er weiterhin ein entspannender Gleiter. Im Stadtverkehr lassen sich ohne Mitdenken Verbrauchswerte von knapp über 4 Litern pro 100 Kilometer realisieren. Wer „hybridisch“ fährt und möglichst oft „segelt“, dürfte locker unter vier Liter kommen.

Bis zu zwei Kilometer soll man mit dem Yaris rein elektrisch fahren können (und übrigens bis 130 km/h). Genug, um lautlos aus der Wohnstraße zu stromern. Einmal mehr zeigt das System, dass ein gut gemachter Vollhybrid seine Berechtigung im modernen Fahrzeugbau hat.

Premier Edition mit Head-up-Display

Der Fahrer blickt währenddessen auf drei kleine Displays, die gemeinsam das Kombiinstrument darstellen. Eine gut gedachte und gut gemachte Kombination mit eigenem Stil im Gegensatz zu vielen großen, einteiligen Displays.

Das Infotainmentsystem lässt sich über einen sehr weit oben positionierten 8-Zoll-Monitor bedienen. Dessen Auflösung ist, vor allem bei der Kartengrafik, leider nicht ganz „state oft he art“. Das gilt aber für das in der getesteten Premier Edition enthaltene Head-up-Display, das die Informationen direkt auf die Windschutzscheibe spiegelt.

Auch bei den Fahrassistenten gibt sich der neue Toyota Yaris keine Blöße. Schon im Basismodell, dass es mit dem kleinen Benziner ab 15.392 Euro zu kaufen gibt, sind Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Kreuzungsassistent, Verkehrszeichenerkennung und aktive Spurhaltefunktion an Bord. Auch eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage zählt zur Serienausstattung. LED-Scheinwerfer kommen ab dem Ausstattungsniveau Yaris Club (ab 18.121 Euro) dazu.

Fazit zum Toyota Yaris Hybrid

Toyota Yaris Hybrid 2020 Test Fahrbericht Video Review

Der neue Toyota Yaris bleibt ein parkplatz- und stadttauglicher Kleinwagen. Mit frischem Design auch im Innenraum, praktischen Ablagen und guter Anmutung geht er im Vergleich zum Vorgänger aber einen großen Schritt. Auch der neue Hybridantrieb kann voll und ganz überzeugen. Der neue Yaris ist damit spritziger, bleibt aber sehr sparsam.

Die Preise steigen je nach Ausstattung um 1.000 bis 2.000 Euro, dafür gibt es vor allem mehr Sicherheitssysteme.

Technische Daten

Toyota Yaris Hybrid Premier Edition

Hubraum 1,5 Liter
Anzahl und Bauform Zylinder 3 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 67 kW / 92 PS
Max. Drehmoment 120 Nm
Getriebe stufenloses Planetengetriebe
Elektromotor: Maximale Leistung kW 59 kW (80 PS)
Elektromotor: Maximales Drehmoment 141 Nm
Systemleistung: kW / PS 85 kW / 116 PS
Beschleuningung 0-100 km/h 9,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit elektrisch 130 km/h
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 2,8 Liter (NEFZ)
Verbrauch real auf 100km 4,2 Liter
Reifenmarke und –format des Testwagens Bridgestone Ecopia 205/45 R17
Anhängelast (gebremst) 450 kg
Länge / Breite / Höhe 3.940 / 1.745 / 1.470 mm
Grundpreis 25.140 Euro
Testwagenpreis 25.140 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Andreas Hof, Bernd Conrad