Ari 902 Elektro-Winzling für 16.650 Euro

Ari Motors bringt mit dem 902 ein elektrisches L7e-Stadtauto auf den Markt.



Ari 902 heißt ein neues Stadtauto mit Elektroantrieb, das jetzt auf den Markt kommt. Die sächsische Firma Ari Motors ist schon seit einigen Jahren mit E-Transportern und Zweirädern aktiv. Die Fahrzeuge werden in China von Auftragsfertigern produziert und dann an Standorten in Deutschland oder in der Tschechischen Republik für den Vertrieb hierzulande angepasst.

Unter drei Meter lang

Mit dem Neuzugang in der Modellpalette sollen auch weiterhin Gewerbekunden angesprochen werden, aber erstmals auch private Käufer. Der Ari 902 ist ein 2,95 Meter lange Dreitürer, der nur 743 Kilogramm (mit kleinem Akku) wiegen soll. Zugelassen wird er als Leichtfahrzeug der Klasse L7e, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 90 km/h.

Ein Elektromotor mit maximal 15 kW (20 PS) treibt die Vorderräder an. Der serienmäßige Lithium-Ionen-Akku hat eine Speicherkapazität von 9,2 kWh. Die sollen für eine Reichweite von 110 Kilometern sorgen. Optional gibt es Akku mit 10,35 kWh für 140 Kilometer Strecke oder 18,1 kWh für bis zu 200 Kilometer. Geladen wird über einen Typ-2-Anschluss, der mittig in der Frontmaske des Autos sitzt.

Haken für Anhänger oder Fahrräder

Ari 902 2023

Der Ari 902 ist ein reiner Zweisitzer. Das bringt einen Kofferraum von 766 Litern, hilfreich für Kurier- und Lieferdienste oder den oft zitierten Pizza-Boten. Aber auch als Zweitwagen für den Wochenendeinkauf oder das Pendeln zwischen Schule des Kindes und Arbeitsstelle soll sich das Elektroautochen empfehlen. Im Zubehör wird eine Anhängerkupplung angeboten. 350 Kilogramm kann der Ari 902 ziehen, das reicht immerhin für Gartenabfälle. Eine Stützlast von 75 Kilogramm erlaubt zudem die Montage eines Fahrradträgers.

Die Serienausstattung fällt zweckmäßig, aber nicht üppig aus. ABS und ein Audiosystem mit Touchscreen-Display, auf dem auch das Bild einer Rückfahrkamera angezeigt wird, sind an Bord. Eine Smartphone-Integration mit Apple CarPlay oder Android Auto ist nicht integriert, DAB-Radio kostet extra. Auch Airbags gibt es keine, sie sind in der Zulassungsklasse L7e keine Pflicht. Klimaanlage und Servolenkung fahren in den höheren Ausstattungslinien mit den Namen Cargo und Comfort mit, Spurhaltewarner und Verkehrszeichenerkennung gibt es nur im Topmodell.

Preise ab ca. 16.650 Euro

Ari 902 2023

Der Ari 902 Pure kostet 16.648,10 Euro (13.990 Euro netto ohne Mehrwertsteuer). Das Cargo-Modell steht mit 17.838,10 Euro in der Preisliste, der 902 Comfort mit 19.028,10 Euro. Das Upgrade zum 10,35 kWh großen Akku schlägt mit 1.178,10 Euro zu Buche. Der Stromspeicher mit 18,1 kWh kostet 2.344,30 Euro extra. Außerdem kann man für 1.773,10 Euro eine Solaranlage für das Dach bestellen. Mit ihr soll – unter idealen Bedingungen – Strom für bis zu 15 Kilometer Strecke am Tag generiert werden können.

Konkurrenz im Video: Elaris Dyo

Die Varianten Cargo und Comfort kommen mit einer Vierjahres-Garantie, der 902 Pure bietet zwei Jahre Neuwagengarantie ab Erstzulassung. Bei Vertrieb und Service herrscht Pragmatismus vor. Gekauft werden die Autos direkt bei Ari Motors. Service- und Reparaturarbeiten soll jede Werkstatt durchführen können. Spezielle Schulungen sind – Angaben von Ari Motors zufolge- nicht nötig. Benötige Ersatzteile können Werkstätten online bestellen und dann direkt einbauen.

Was bedeutet L7e?

Ari 902 2023

Die Klasse L7e für Leichtfahrzeuge sagt aus, dass ein vierrädriges Kfz – ohne Batterie – maximal 450 Kilogramm für den Personen bzw. 600 Kilogramm für den Gütertransport an Leergewicht haben darf. Letzteres trifft für den Ari 902 zu. Die Motorleistung ist auf 15 kW (20 PS) begrenzt. Auch der Microlino ist ein L7e-Fahrzeug.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller