BMW 128ti 2020 GTI-Jäger mit 265 PS

Frontantrieb, sportliche Optik und 265 PS: Der BMW 128ti tritt gegen GTI und Co. an.

BMW bringt ein neues Modell mit sportlichem Anspruch im Modellprogramm der kompakten 1er-Reihe. Unterhalb des M135i mit 306 PS starkem Vierzylinder-Turbomotor wird der neue BMW 128ti angesiedelt. Auch die neue Modellvariante hat den bekannten Zweiliter-Benziner unter der Motorhaube. Im 128ti leistet er 195 kW / 265 PS, damit wird er gegen Mitbewerber wie den VW Golf GTI oder Hyundai i30 N positioniert.

In 6,1 Sekunden soll der frontgetriebene BMW 128ti auf 100 km/h beschleunigen. Zum Vergleich: Der BMW M135i xDrive erledigt das mit der maximalen Traktion an vier Rädern in 4,8 Sekunden. Die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit dürfte auch beim 128ti mit 250 km/h in den Zulassungspapieren zu finden sein.

Sperrdifferenzial an der Vorderachse

Serienmäßig kommt der BMW 128ti mit einer Achtgang-Automatik und einem Torsen-Sperrdifferenzial an der Vorderachse. Das M Sportfahrwerk mit 10 Millimetern Tieferlegung sowie eine spezielle abgestimmte Lenkung sollen ihn ebenfalls auszeichnen. Auch das Karosseriedesign und Details im Innenraum sollen für einen besonderen Auftritt sorgen. Die aktuellen Fotos zeigen eine sparsame Verwendung von Tarnfolie an Front- und Heckschürze.

Im Gegensatz zum BMW M135i, von dem die Stabilisatoren mit vorgespannten Stabilisatorlagern und die Sportbremsanlage übernimmt, spart der BMW 128ti circa 80 Kilogramm Gewicht ein. Mit dem Kürzel ti erinnert BMW an den berühmten Klassiker 2002ti aus den 1970er Jahren. Später trugen die 3er-Compact-Modelle die beiden Buchstaben.

Der Preis des BMW 128ti wird noch nicht verraten. Er dürfte aber deutlich günstiger werden als der M135i xDrive, der aktuell ab 48.252,10 Euro in der Liste steht. Auch mit Blick auf die genannte Konkurrenz dürfte der Neuling um 40.000 Euro kosten.

Aktuell sind BMW 118i mit einem 136 PS starken Dreizylinder und der 120i mit 184 PS aus vier Zylindern die beiden Benziner unter dem M135i xDrive. Drei Dieselvarianten (116d, 118d, 120d) stehen für Selbstzünderfans bereit.

Konkurrenz im Video. VW Golf 8 GTI

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller