BYD Ocean-X 800-Volt-Elektro-Limousine

BYD zeigt mit der Studie Ocean-X den Ausblick auf eine Elektro-Limousine.



Der Autohersteller BYD (Build Your Dreams) aus China hat im Frühjahr seine neue „e-platform 3.0“ für Elektrofahrzeuge vorgestellt. Teil des Konzepts ist eine Lithium-Eisenphosphat-Batterie, vom Unternehmen „Blade Battery“ genannt.

Auf Dolphin folgt Ocean-X

Neben einer höheren Energiedichte im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien soll der Akku auch besser gegen äußere Einflüsse geschützt sein. Damit lässt sich die Sicherheit bei Unfällen erhöhen. Außerdem hat BYD mit der neuen Plattform die 800-Volt-Technologie für schnelles Laden eingeführt. Erstes Serienmodell auf der neuen Basis ist der nur in China angebotene Kompaktwagen BYD Dolphin. Jetzt hat BYD die Limousine Ocean-X als Designkonzept präsentiert. Auch sie nutzt die neue Plattform. Ob und wann aus dieser Studie ein Serienmodell wird, ist noch nicht bekannt.

In Europa ist BYD aktuell nur in Norwegen aktiv. Dort wurden im August die ersten 100 Exemplare des SUV BYD Tang ausgeliefert. Wann der Konzern weitere Märkte in Angriff nimmt, wird noch nicht verraten. Mit Aiways, MG (SAIC), Nio und Seres sind einige chinesische Elektroauto-Konkurrenten bereits auf dem deutschen Markt aktiv oder bereiten den Start für 2022 vor.

Elektroauto aus China im Video: Nio ET7

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller