Hyundai Staria Prime Jetzt auch als Neunsitzer

Im Modelljahr 2023 fährt der Hyundai Staria auch als variabler Neunsitzer zum günstigeren Preis vor.



Hyundai erweitert das Modellangebot des Vans Staria. Seit seiner Premiere mit Marktstart im Herbst 2021 erntete die Großraumlimousine mit dem futuristischen Design und hoher Qualität (auch hier) viel Lob. Ein Großteil der potenziellen Kunden wurde jedoch von der einzig verfügbaren Modellvariante vom Kauf abgehalten.

Im Video: Fahrbericht Hyundai Staria

Bislang gab es de Hyundai Staria bei uns nur als edlen Signature mit elektrischen Liegesesseln in der zweiten Reihe. Die weit hinten montierte Dreierbank dahinter limitierte den Kofferraum. In dieser Konfiguration eignet sich der Hyundai Staria Signature eher für Shuttledienste und Hotels, aber weniger für den Alltag von Familien und Firmen.

Jetzt gibt es mit dem Staria Prime eine zweite Modellversion. Wer sich mit den Namen im Programm der koreanischen Marke auskennt, weiß sofort: Auch das wird kein Sparmodell. Mit elektrischen Schiebetüren auf beiden Seiten der Karosserie, Teillederausstattung, getönten Scheiben im Fond, digitalen Instrumenten und Navigationssystem ist auch der Staria Prime umfangreich ausgestattet.

Neun Plätze im Staria Prime

Auf drei Sitzreihen bietet der Staria Prime Platz für bis zu neun Personen. Ganz vorne gibt es neben dem Fahrer eine Doppelsitzbank, dahinter zwei Dreierbänke. Diese können beide in der Länge verschoben werden. In der Mitte kann man die Position um zwei, bei der hinteren Bank um 40 Zentimeter variieren. Außerdem können die Lehnen umgeklappt, bei der dritten Reihe auch die Sitzfläche geklappt werden. Damit wird der Van deutlich variabler, wenngleich V-Klasse und Multivan noch immer mehr Ideenreichtum bieten dürften. Auf den umgeklappten Lehnen des Hyundai Staria soll immerhin eine Ladefläche von bis zu 1,45 Metern Länge (1.447 mm) entstehen. Bei voller Besetzung erleichtert ein Kommunikationsmodul mit Mikrofon und Lautsprecher die Unterhaltung im Auto.

Unter der Motorhaube arbeitet weiterhin der 2,2 Liter große Vierzylinder-Diesel mit 177 PS. Er ist serienmäßig an ein Achtstufen-Automatikgetriebe gekoppelt. Alternativ zum Frontantrieb kann man eine Allradversion bestellen.

Der Preis des Hyundai Staria Prime liegt bei 53.600 Euro für den Fronttriebler, mit Allradantrieb bei 55.650 Euro. Damit liegt er immerhin 3.950 Euro unter dem Staria Signtaure (FWD 57.550 Euro, 4WD 59.600 Euro). Neben dem leicht gesunkenen Preis dürfte aber vor allem die höhere Variabilität bei den Van-Kunden gut ankommen. Das gilt auch für die Neuwagengarantie. Bisher stand der Importeur für die Mängelfreiheit am Staria drei Jahre gerade. Mit dem Modelljahr 2023 wurde die Garantie auch für ihn, über den Umweg einer Anschluss-Garantieversicherung, auf die bekannten fünf Jahre ohne Kilometerbegrenzung erweitert.

Weitere Ausstattungslinien und auch eine in Korea schon gezeigte Nutzfahrzeug-Ausführung des Hyundai Staria dürften zu einem späteren Zeitpunkt bei uns zu haben sein.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (1), Bernd Conrad (4)
#}