Nissan Ariya Elektro-SUV Licht ins Dunkel

Ein erster Teaser zum elektrischen Nissan Ariya zeigt die Lichtsignatur des Serienautos.

Auf der Tokio Motor Show im Oktober 2019 zeigte Nissan mit dem Ariya Concept die Studie eines elektrischen SUV-Crossovers. Schon bei der ersten Sitzprobe im Concept Car überraschte die Seriennähe des Ausstellungsstücks.

Anstelle futuristischer, aber unpraktikabler Lösungen zeigte sich das Ariya Concept ziemlich praxistauglich. Stabile Bügeltürgriffe öffneten die Türen, das Cockpit mit den großen Displays ist modernster Stand der Technik. Physische Knöpfe zum Motorstart, zum Ein- oder Ausschalten des 12,3 Zoll großen Displays und für die Klimabedienung bleiben erhalten.

Der Ariya geht in Serie

Jetzt hat Nissan die Serienversion des Ariya angeteasert. Eine dunkle Aufnahme zeigt nicht viel mehr als die Frontpartie mit den auffälligen LED-Tagfahrlichtleisten. Auch sie waren bereits an der Studie zu sehen und werden vom fertigen Auto übernommen. Ob auch die 21-Zoll-Felgen zur Serienausstattung zählen werden, bleibt abzuwarten.

Den neuen Nissan Ariya wird es ausschließlich mit Elektroantrieb geben. An jeder Achse soll ein Motor sitzen, somit hat der Ariya Allradantrieb. Über die genauen Leistungsdaten und Angaben zur Traktionsbatterie schweigen sich die Japaner aber noch aus.

Die Premiere des Nissan Ariya dürfte eher einige Wochen als Monate in der Zukunft liegen. In Europa und damit auch in Deutschland wird der zweite rein elektrische Nissan nach dem Juke aber erst im Jahr 2021 zu den Händlern kommen.

Vorher werden der neue X-Trail, der in den USA als Nissan Rogue bereits vorgestellt wurde, und der Nachfolger des Qashqai ihre Markeinführungen feiern.

Kleiner Bruder im Video: Nissan Juke

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (1), Bernd Conrad (2)