Nissan Note 2021 JDM-Bestseller in Neuauflage

Start als e-Power-Hybrid, ein Elektroauto mit zwei Motoren folgt.

Nissan hat in Japan den neuen Note vorgestellt. Die bisherige Generation des hoch bauenden Kleinwagens war seit 2012 auf dem Markt, es gab ihn bis 2016 auch bei uns. Auf dem Heimatmarkt ist der Nissan Note eines der meistverkauften Autos, insbesondere als e-Power-Variante.

Start als e-Power-Hybrid

Der neue Nissan Note ist wieder ein Fünftürer. Er übernimmt das aktuelle Markendesign, das auch der 2021 startende, elektrische Nissan Ariya zeigt. Der Hersteller nennt die Linienführung „Timeless Japanese Futurism“ (zeitloser japanischer Futurismus).

Technische Details zum neuen Note sind noch spärlich. Der e-Power-Antrieb, den AUTONOTIZEN im Vorgänger probefahren konnte , wurde überarbeitet. Hierbei handelt es sich um ein serielles Hybridsystem. Der Benzinmotor arbeitet als Generator, um Strom für einen Elektromotor zu erzeugen. Nur dieser treibt die Räder an. Das ermöglicht einen Betrieb des Benzinmotors im stets optimalen Drehzahlband, gleichzeitig muss Strom nicht extern mit einem Kabel geladen werden. Stattdessen fährt man zur Tankstelle.

Für einen leisen Vortrieb sollen Sensoren sorgen, die Straßen- und Abrollgeräusche messen. Nehmen die Geräusche, beispielsweise bei Regen, zu, wird der Benziner angeworfen. Dann kann er die Batterie im Auto laden und wieder abgeschaltet werden, wenn man leise rollen möchte oder kann.

Elektroversion mit Allradantrieb

Nissan Note JDM Japan 2021 Hybrid Elektro

Leicht zeitversetzt wird der Nissan Note zudem als reines Elektroauto vorgestellt. Hier sollen zwei Elektromotoren, jeweils einer pro Achse, für Allradantrieb sorgen.

Die Preise für den Nissan Note e-Power starten in Japan bei umgerechnet etwa 16.300 Euro. Nach Europa wird der Note wohl nicht kommt. Hier hat Nissan den Micra im Programm. Auch wenn der schon etwa angejahrt ist, dürfte das aktuelle Modell wohl noch etwas durchhalten. Ein Nachfolger wird dann gewiss, der neuen Aufgabenverteilung in der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz entsprechend, bei Renault in Frankreich entwickelt.

Der serielle e-Power-Hybrid kommt, wie bereits angekündigt wurde, 2021 mit dem neuen Nissan Qashqai in Europa auf den Markt.

Im Video: Nissan Note e-Power

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller