Nissan Neuheiten bis 2023 Neuer Qashqai, Z und mehr

Nissan lässt die neuen Modelle der kommenden Jahre mal ganz kurz vorfahren.



Der japanische Autohersteller Nissan hat heute eine Online-Pressekonferenz zu seinen Plänen der Jahre 2020 – 2023 abgehalten. Dabei wurden, wie bereits bei der Meldung der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz die Kernmärkte der Marke hervorgehoben: Japan, China und USA.

Aus Südkorea will sich Nissan zurückziehen, außerdem seine Präsenz in anderen asiatischen Märkten „anpassen“. Neben einer Fabrik in Indonesien wird auch das Werk in Barcelona geschlossen. Dort werden aktuell der Pick-up Navara und der eNV200 gebaut.

Der neue Z wird erwartet

Nissan wird sich künftig auf die Entwicklung von Autos in den Marktsegmenten B (Kompakt), C (Mittelklasse) – jeweils mit SUV und Crossovermodellen -, Elektroautos und Sportwagen konzentrieren. Das dürfte aber nicht das Ende für Kleinwagen oder anderen Klassen bedeuten, diese werden dann auf Basis einer Renault- oder Mitsubishi-Entwicklung realisiert.

Bei den Sportwagen schaut die Welt auf eine Neuauflage des Nissan Z, zuletzt gab es auch bei uns den Nissan 370Z. Ein Teaservideo zeigt die Umrisse der geplanten neuen Nissan-Modelle, darunter auch des neuen Z. Er dürfte im Design Retroanleihen zeigen.

Auch geschwärzt vor die Kamera tritt der neue Nissan Qashqai auf. Er wird weiterhin, wie auch der Juke, im britischen Sunderland gebaut. Mit dem „R“ für Rouge (der Modellname in den USA) fährt der neue Nissan X-Trail durchs Bild. Das „M“ lässt innehalten. Sehen wir hier einen neuen Nissan March, der in Europa Micra heißt?

E-Power kommt nach Europa

Nissan Neuheiten bis 2023

Erstes neues Modell wird, passend zum Alphabet, der Ariya sein. Das elektrisch angetriebene SUV-Coupé wird wohl noch im Sommer 2020 im Serienkleid präsentiert. Der Nissan Juke wird in Japan nicht mehr angeboten, dort ersetzt ihn der aus anderen Märkten bekannte Kicks.

Zusammen mit der neuen Generation des Qashqai wird Nissan die E-Power-Technologie mit seriellem Hybridantrieb auch in Europa anbieten. Weitere Informationen dürften die kommenden Monate bringen.

Im Video: Nissan NEXT - Modellausblick

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Screenshots Herstellervideo
#}