VW e-Up 2023 Wieder da, wieder teurer

Der VW e-Up ist wieder im Programm. Mittlerweile kostet er ab 29.995 Euro.



Es ist so ein bisschen wie bei den Sonderangeboten im Supermarkt: „Greifen Sie zu, bevor alles ausverkauft ist“. Statt Resterampe mit Schnäppchenpreisen wird der VW e-Up aber jedes Mal ein wenig teurer. Mal wieder ist der Elektro-Kleinwagen VW e-Up bestellbar.

Dieses Mal heißt der VW e-Up Edition und kostet 29.995 Euro. Im Vergleich zum bisherigen Modell, dem kurzzeitig angebotenen e-Up Style Plus für 26.895 Euro, ist er also um 3.100 Euro teurer geworden. 2023 kann man eine Umweltprämie von 4.500 Euro abziehen.

258 Kilometer Reichweite

Die Ausstattung des VW e-Up Edition umfasst Sitzheizung, Rückfahrkamera, Einparksensoren am Heck, Radio mit Smartphone-Dockingstation, Klimaautomatik und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Für Vortrieb sorgt weiterhin der maximal 61 kW (83 PS) starke Elektromotor mit einem maximalen Drehmoment von 212 Newtonmetern.

Unverändert bleibt auch die Speicherkapazität des Akkus: 32,3 kWh sollen nach WLTP-Norm für 258 Kilometer (Normverbrauch 14,4 kWh/100 km), im reinen Stadtverkehr mit niedrigeren Geschwindigkeiten und mehr Rekuperationsphasen für 354 Kilometer Reichweite sorgen.

Der VW e-Up und seine fast baugleichen Konzerngeschwister Seat Mii Electric und Skoda Citigo e iV wurden vor drei Jahren mit großen Erwartungen eingeführt. Die knappe Verfügbarkeit von Batteriezellen führte dazu, dass der Volkswagen-Konzern beim Start in die Elektromobilität mutmaßlich lieber margenstärkere Autos wie den Audi e-tron auslieferte. Seat und Skoda kamen mit den Elektro-Kleinwagen nie mit großen Stückzahlen auf den Markt. Der VW e-Up wurde wegen ewig langer Lieferzeiten zwischenzeitlich aus dem Programm genommen.

Jetzt erfährt der 3,60 Meter lange Fünftürer mit Elektroantrieb erneut eine Art Wiedergeburt. Die Verbrenner-Versionen des VW Up sind wie gewohnt bestellbar, sie kosten aktuell ab 14.555 Euro (Stand Dezember 2022).

Im Video: VW ID.3 Facelift 2023

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (Archiv)
#}