VW Golf GTI Clubsport 10 Sekunden auf 290

Der GTI, das Urmeter aller „Hot Hatches“ wird kommendes Jahr 40.

VW Golf GTI Clubsport

Der GTI, das Urmeter aller „Hot Hatches“ wird kommendes Jahr 40. Und wie bei jedem runden Geburtstag macht er sich selber ein Geschenk. Diesmal gibt’s aber nicht nur ein Sondermodell mit ein Chichi hier und Chichi da, sondern einen GTI Clubsport.

Der Zweiliter-Turbo leistet hier 195 kW / 265 PS und damit 35 mehr als im GTI mit Performance Paket. Doch er kann mehr, obwohl er sich nur kurz traut: Der Clubsport-Pilot kann per Kickdown die Leistung für 10 Sekunden auf 290 PS anheben. Damit zeigt der Clubsport die gleiche PS-Zahl wie Konzernbruder Leon Cupra, nur dass der immer so stark sein darf. Gut, der Spanier hat auch keinen Allradbruder obendrüber, der GTI Clubsport muss natürlich noch Respektabstand zum Golf R mit 300 PS halten – die übrigens aus dem gleichen Vierzylindermotor geprügelt werden.

VW Golf GTI Clubsport

Den Stammtischwert Null-bis-Hundert diktiert das Clubsport-Datenblatt mit 6,0 Sekunden (Handschaltung) bzw. 5,9 Sekunden (DSG) auf die Quartettkarte. Damit sticht er natürlich den GTI Performance mit jeweils 6,4 Sekunden aus. Wehe aber, jemand legt jetzt das Blatt mit dem R obendrauf. 5,1 Sekunden mit Handrührstab zwischen den Sitzen, 4,9 mit Doppelkupplung. Klar, mit Vierradantrieb lässt er kaum Gummi auf dem Asphalt – schneller am Wörther See ist man damit aber auch nicht, der Clubsport schafft auch die 250 Spitze (zumindest bis zur österreichischen Grenze).

VW Golf GTI Clubsport

Als Standard-Lackierung bekommt der GTI Clubsport das glitzernde „Onyxweiß“, aber auch alle anderen Farben darf der Kunde wählen. Nur nicht am Dach, das trägt der Sondergolf wie seine Spiegel stets schwarz. Unten rum gibt sich das Editionsmodell deutlich schärfer: Mit neuer Frontschürze um einen großen Kühllufteinlass, Diffusor am Heck und geänderten Seitenschwellern scheucht der Clubsport die GTI-Szene vor sich her. Bodenhaftung behält er auf seinen speziell gestalteten Leichtmetallrädern (18 oder 19 Zoll zur Auswahl) durch einen größeren Dachspoiler.

Ein Stück weit prollig, der GTI Clubsport, aber auf eine herrliche Art und Weise. So darf und muss er sein, um in "seiner" Klasse wieder den Chef im Ring zu markieren.

VW Golf GTI Clubsport

VW Golf GTI Clubsport

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller