Peugeot 5008 2.0 BlueHDI 2021 Für wen lohnt sich der Diesel?

Im Gegensatz zum Peugeot 3008 gibt es den längeren 5008 auch weiterhin mit 177 PS-Dieselmotor. Wir waren mit dem Facelift-Modell auf Probefahrt.

Der SUVismus ist längst auch im Hause Peugeot eingekehrt. 2017, beim letzten Modellwechsel, wurde aus dem Kompaktvan 5008 eine Langversion des Peugeot 3008 . Was kein Nachteil ist. Mit 4,64 Metern Länge misst der 5008 immerhin 19 Zentimeter mehr in der Länge und hat einen 16,5 Zentimeter längeren Radstand als sein Bruder.

SUV? Van? Crossover?

Klar geht auch der Peugeot 5008, ganz trendbewusst, optisch als SUV durch. Jedoch verleugnet er seine Wurzeln nicht. Im Gegensatz zur Rücksitzbank des 3008 schrauben sie ihm drei Einzelsitze in die zweite Reihe.

Das erlaubt eine variable Herumklapperei, bringt aber auch Nachteile mit sich. Große Menschen sitzen auf den recht kleinen Stühlen mit zu stark angewinkelten Beinen, außerdem sind die Passagiere auf den Außenplätzen stets auf Tuchfühlung mit der Türverkleidung.

Das Facelift zum Jahreswechsel brachte auch dem Peugeot 5008 eine neue Frontpartie mit größerem Kühlergrill und auffälligen LED-Tagfahrlichtspangen in den Topvarianten. Das Cockpit wurde mit neuen Displays aufgewertet, an der Materialanmutung gefeilt. Mit Bravour – wie bisher überzeugt der Innenraum des Peugeot 5008 als Hand- und Augenschmeichler. Ein großer Abstand zum „Premium“-Segment ist da nicht auszumachen.

Serienmäßig fährt der Peugeot 5008 seit der Modellpflege als Siebensitzer vor. Die zuvor aufpreispflichtigen Plätze in der dritten Reihe lassen sich einfach ausklappen, bieten dann aber nur Kindern und kleinen Menschen ausreichend Platz. Primärer Kaufgrund für den Peugeot 5008 dürfte für viele Kunden eher der im Vergleich zum 3008 um 250 Liter größere Kofferraum sein. 780 Liter fasst das Ladeabteil des Peugeot 5008, bei umgeklappten Rücksitzen gar 1.942 Liter (3008: 1.482 Liter).

Im Video: Peugeot 3008 vs. 5008 (Benziner)

Am anderen Ende des Autos reichen zwei Liter, um manchem Käufer die Entscheidung abzunehmen. Diesen Hubraum bietet der BlueHDI-Diesel mit 130 kW / 177 PS und serienmäßiger Achtgangautomatik. Der stärkere Selbstzünder ist beim Peugeot 3008 aus dem Programm geflogen.

Er will als Plug-in Hybrid in zwei Leistungsstufen mit 225 und 300 PS für Effizienz sorgen. Die EMP2 genannte Plattform erlaubt es jedoch nicht, den Bauraum der zusätzlichen Sitze im 5008 mit dem Hybridantrieb und dessen Batterie zu vereinen. Damit wird der 5008 zur Alternative für Langstreckenfahrer.

Kurz nach dem Kaltstart verfällt der Vierzylinder-Dieselmotor in ein hintergründiges Grummeln. Die Wandlerautomatik sortiert seine Kraft stets gewissenhaft durch ihre acht Übersetzungen, meist schnurrt man großen Gang dahin. Beim Tritt auf das Gaspedal versammeln sich ruckzuck 400 Newtonmeter Drehmoment, die ab 2.000 U/min zur Verfügung stehen.

Auf Landstraßen und auch auf der Autobahn bietet der 2.0 BlueHDI stets ausreichend Leistung. Auch wenn man bei Richtgeschwindigkeit 130 km/h das Gaspedal ganz durchdrückt, schiebt der 5008 voran. Beim noch beinahe jungfräulichen Testwagen endet der Vorwärtsdran bei knapp unter 200 km/h. Eingetragen ist eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h.

Souveräner Zweiliter-Diesel

Peugeot 5008 BlueHDI 180 Facelift 2021 Test

Ein zum Vergleich gefahrener Peugeot 5008 1.5 BlueHDI mit 130 PS und ebenfalls vier Zylindern zeigte sich im Stadt- und typischen Pendlerverkehr auch ausreichend motorisiert. Jedoch hebt der kleinere Diesel, der maximal 96 kW / 131 PS leistet, öfter seine Stimme. Auf der Autobahn wirkt der Zweiliter-Selbstzünder dann eine halbe Liga kompetenter. 100 Newtonmeter mehr Drehmoment sind deutlich spürbar, der 2.0 BlueHDI ist der erwachsenere 5008.

4,5 Liter Dieseldurst auf 100 Kilometer gibt Peugeot nach Norm für den 5008 2.0 BlueHDI an, 0,4 Liter weniger für den kleineren 1,5er. Reale Verbrauchswerte konnten nach den ersten Probefahrten nicht valide ermittelt werden, also schenken wir dem Bordcomputer glauben. Er nennt ähnliche Verbräuche von 6,5 und 6,7 Litern mit leichtem Vorteil für den stärkeren Diesel.

1.750 kg Anhängelast

Peugeot 5008 BlueHDI 180 Facelift 2021 Test

Wer Anhänger ziehen will oder muss, der greift eh zum 2.0. Er kann 1.750 Kilogramm an den Haken nehmen, beim 1.5 BlueHDI sind es mit Schaltgetriebe 1.300 kg, mit der empfehlenswerten Automatik 1.200 kg.

Kofferraum, Anhängelast und Antriebsoption (für Dieselfans) bleiben also die Vorzüge des Peugeot 5008 im Vergleich zum 3008. Dafür verlangt Peugeot 2.100 Euro mehr für den längeren Siebensitzer. In der Topausstattung GT Pack mit 177 PS-Diesel ruft die Preisliste dann stolze 49.250 Euro für den Peugeot 5008 auf. Ähnlich teuer ist der 3008 Hybrid mit Frontantrieb und 225 PS Systemleistung, der als GT Pack 49.600 Euro kostet.

Fazit

Peugeot 5008 BlueHDI 180 Facelift 2021 Test

Ist der Peugeot 5008 mehr SUV oder mehr Van? Ganz egal, denn unabhängig von der Klassifizierung beherrscht er weiterhin seinen Job, ein geräumiges Familienauto mit großem Kofferraum zu sein. Wer regelmäßig mit Wohnwagen in den Urlaub fährt, wird ich über die Anhängelast und das Drehmoment des „großen“ Diesels freuen.

Abstriche muss man, je nach Alter der Kinder, beim Sitzkomfort im Fond machen. Die Einzelsitze sind zwar herrlich variabel, zwei Erwachsene sitzen im 3008-Fond aber bequemer.

Technische Daten

Peugeot 5008 BlueHDI 180 GT Pack

Hubraum 1.997 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 130 kW / 177 PS bei 3.750 U/min
Max. Drehmoment 400 Nm bei 2.000 U/min
Getriebe Achtgang-Automatik
batterie_tank 56 Liter
Beschleuningung 0-100 km/h 9,2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 4,5 Liter
Verbrauch real auf 100km 6,5 Liter (lt. Bordcomputer)
Leergewicht 1.797 kg
Anhängelast (gebremst) 1.750 kg, Stützlast 70 kg
Länge / Breite / Höhe 4.641 / 1.844 / 1.646 mm
Grundpreis 49.250 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad