Peugeot 3008 Hybrid 2021 Eine Alternative zum Benziner?

Der Peugeot 3008 Hybrid im Fahrbericht mit Video-Review, dazu ein interner Preisvergleich.

Die EMP2 genannte Plattform des PSA-Konzerns zeigt sich höchst variabel bei der Verwendung von Benzinern, Dieselmotoren und zusätzlichen E-Antrieben von Plug-in Hybriden. Das machen sich die Konzernmarken zunutze. Bei den kompakten SUV von DS, Opel und Peugeot stellt ein Plug-in Hybrid mit zwei Elektromotoren und 300 PS Systemleistung das jeweilige Topmodell dar. Peugeot nennt es 3008 Hybrid 4. Die Zahl weist auf dem (elektrischen) Allradantrieb hin.

Außerdem gibt es eine weitere PHEV-Variante, die auf den hinteren Elektromotor verzichtet. Beim Citroen C5 Aircross stellt dieser Hybrid die einzige Elektrifizierungsstufe dar, bei den anderen die günstigere Alternative.

Der Peugeot 3008 Hybrid im Video

Mit angetriebenen Vorderrädern heißt das entsprechende Modell mit Löwen mit frisch facegelifteten Kühlergrill Peugeot 3008 Hybrid. Im Vergleich zum Hybrid 4 leistet der 1,6 Liter große Vierzylinder-Benzinmotor unter der vorderen Haube 181 PS anstelle der 200 PS im Topmodell. Gleich bleibt der Elektromotor im Gehäuse der Achtstufen-Automatik. Er bringt es auf maximal 81 kW (110 PS), die Systemleistung des Hybrid liegt bei 225 PS.

So viele Zahlen, die doch in der Datentabelle stehen? Und Sie, liebe Leserin und lieber Leser, wollen doch wissen, wie sich das elektrifizierte SUV fährt? Recht haben Sie, also drücken wir jetzt den Startknopf.

Bis 135 km/h elektrisch

Peugeot 3008 Hybrid Facelift Test Preis Vergleich Benziner Hybrid 4 2021

Der benötigt, bei elektrifizierten Autos ungewöhnlich, einen längeren und festen Druck. Dann stromert der 3008 los. Mit genügend Ladung in der 13,2 kWh großen Batterie schafft er bis zu 135 km/h elektrisch. Die Reichweite, bevor der Verbrenner zum Dienst gerufen werden muss, liegt laut Norm bei bis zu 56 Kilometern. Übrigens kann unter dem Hybrid 4 (59 km). Warum? Er hat einen zweiten Elektromotor, der im Schubbetrieb ebenfalls rekuperiert. Das bringt die extra Strecke.

Die Energierückgewinnung kann mit Zug am Automatik-Wählhebel in eine stärkere Stufe gestellt werden. Für ein One-Pedal-Feeling genügt das nicht. Wohl aber, um auf längeren Gefällestrecken die Geschwindigkeit zu halten und auch, um im Stadtverkehr die Effizienz zu erhöhen.

300 kg schwerer als der Benziner

Im Vergleich zum Peugeot 3008 1.6 PureTech-Benziner bringt der Hybrid gut 300 Kilogramm mehr auf die Waage. Das macht ihn auf kurvigen Straßen etwas schwerfälliger, gleichzeitig liegt er etwas straffer auf dem Asphalt. Die weniger stark ausgeprägte Kurvenfreude dürfte aber ohne direkten Vergleich weniger stark – Achtung! – „ins Gewicht fallen“. Vor allem deswegen, weil ein Plug-in Hybrid seinen Alltag ja meist im Pendleralltag vom Vorort in die Großstadt und wieder zurück abspult.

Wer zuhause und / oder am Arbeitsplatz laden kann, fährt mit dem Peugeot 3008 Hybrid meist lokal emissionsfrei weil elektrisch. Der Normverbrauch von 15,7 kWh Strom je 100 Kilometer wird auch auf dem Display des Bordcomputers angezeigt. Im Rahmen eines einzelnen Testtages kann das nicht nachgemessen werden, dann später mal ein einem längeren Test. Zum Vergleich: Ein DS7 Crossback E-Tense 4x4 mit stärkerem Antrieb fuhr im Alltagstest 46 Kilometer rein elektrisch.

Wer es eilig hat, kann den Peugeot 3008 Hybrid in 8,7 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen lassen und maximal 225 km/h schnell fahren. Bei hohen Drehzahlen macht der Vierzylinder auf sein Arbeitsprinzip aufmerksam, wird aber selten über Gebühr laut. Auch ein Verdienst der insgesamt guten Geräuschdämmung des Franzosen.

Die Bedienung des i-Cockpit und das Platzangebot im Innenraum entspricht den 3008 mit Verbrennungsmotor. Beim Kofferraumvolumen müssen Hybrid-Kunden aber Abstriche in Kauf nehmen. Statt 520 Liter schluckt der Laderaum 395 Liter, mit umgeklappten Fondlehnen maximal 1.357 statt 1.482 Liter.

Die 3008-Varianten im Preisvergleich

Peugeot 3008 Hybrid Facelift Test Preis Vergleich Benziner Hybrid 4 2021

Den Peugeot 3008 Hybrid gibt es ab der zweiten Ausstattungslinie Allure, den reinen Benziner mit 181 PS nur als GT und GT Pack. Nachdem auch der Vertigo-Blau lackierte Testwagen im GT-Trim antrat, nutzen wir dieses Level für den Preisvergleich.

45.912,61 Euro kostet der 3008 GT Hybrid. Der PureTech-Benziner startet bei 39.966,39 Euro. Die fast 6.000 Euro Mehrpreis für den Plug-in Hybriden werden aktuell durch die Umweltprämie in Höhe von 7.110 Euro (inklusive Mehrwertsteuer auf den Herstelleranteil) mehr als egalisiert, der PHEV wird sogar günstiger. Fahrer eines Firmenwagens profitieren zudem vom halbierten Steuersatz.

Der Schritt vom Hybrid zum Hybrid 4 und auf 300 PS Systemleistung (als GT ab 51.273,95 Euro) mit Allradantrieb beträgt 5.361,34 Euro. Dieser Mehrpreis lohnt sich für Kunden, denen es auf die etwas schärfere Dynamik aufgrund der Mehrleistung und auf die teils angetriebenen Hinterräder ankommt.

Fazit

Peugeot 3008 Hybrid Facelift Test Preis Vergleich Benziner Hybrid 4 2021

Der Peugeot 3008 ist, unabhängig von der Motorisierung, eine gute Alternative im Marktsegment der kompakten SUV. Das Facelift bringt eine schärfere Optik an der Front, neue Displays im Cockpit und aufgefrischte Assistenzsysteme.

Die Preise sind selbstbewusst, das gilt auch für die elektrifizierten Varianten. Der Hybrid mit 225 PS Systemleistung ist nach Beantragung und Auszahlung der Umweltprämie günstiger als der reine Benziner. Der fährt agiler und bietet einen etwas größeren Kofferraum, dürfte bei der Nachfrage aber vom Hybrid abgehängt werden.

Technische Daten

Peugeot 3008 GT Hybrid

Abgasnorm Euro 6d
Hubraum 1.598 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 133 kW / 181 PS bei 6.000 U/min
Max. Drehmoment 300 Nm bei 3.000 U/min
Getriebe Achtgang-Automatik
Elektromotor: Maximale Leistung kW 81 kW (110 PS)
Elektromotor: Maximales Drehmoment 320 Nm
Systemleistung: kW / PS 165 kW / 225 PS, 360 Nm
Batterie 13,2 kWh Lithium-Ionen
batterie_tank 43 Liter
Beschleuningung 0-100 km/h 8,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit elektrisch 135 km/h
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
Norm-Verbrauch kWh / 100 km 15,4 - 15,7 kWh
Norm-Verbrauch auf 100km 1,3 - 1,4 Liter
Leergewicht 1.835 - 1.941 kg
Anhängelast (gebremst) 1.250 kg
Länge / Breite / Höhe 4.447 / 1.841 / 1.624 mm
Grundpreis 45.912,61 Euro
Testwagenpreis 49.655,80 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad