VW Up GTI 2018 Fahrbericht Der Bollerwagen

Erste Fahrt im neuen VW Up GTI mit 115 PS.

Es sind die Teilmengen, die das große Ganze definieren, das gilt auch für eine Gesellschaft. Keine Mittelkasse ohne Unter- und Oberschicht, alle zusammen sind das Volk. Eine Marke, die Volkswagen heißt, versucht dann natürlich, es möglichst vielen Kunden recht zu machen.

VW Up GTI 2018 Fahrbericht Test technische Daten Preis Fotos

Dieser Ausflug sei erlaubt, denn bei unzähligen Berichten über größere und teurere Modelle wie den VW Arteon kommen sie, die Kommentare: „Das ist doch kein Volkswagen mehr“.

Doch, genau wie der VW Up auch einer ist. Da schimpft ja auch kein besserverdienender Familienvater mit Außendienstberuf, dass er doch das Volk sei. Die Ehefrau, Sohn oder Tochter sind es aber auch. Und für die wäre doch so ein Up genau richtig. Noch richtiger, wenn er ein bisschen dynamischer wäre, weniger ernst.

Da kommt doch die neueste Up-Wandlung gerade zur rechten Zeit ums Eck gebogen. Auch die kleinste seiner Baureihen adelt VW jetzt mit den drei magischen Buchstaben: GTI

Im VW Up GTI steckt der aufgeladene Einliter-Dreizylinder mit 85 kW / 115 PS. Zusammen mit dem für ein modernes Auto überschaubaren Leergewicht von 1.070 Kilogramm reicht das für durchaus dynamischen Vortrieb: Nullhundert hat der kleinste GTI in 8,8 Sekunden erledigt, 196 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit sind für die nur 3,60 Meter lange Rennsemmel mehr als ausreichend.

VW Up GTI 2018 Fahrbericht Test technische Daten Preis Fotos

Bei der ersten Ausfahrt stellten sich Tempolimits und volle Straßen im Süden Frankreichs wirklich hohen Geschwindigkeiten in den Weg. Aber es lag eine Serpentinenstraße so schön gelangweilt am Hang, die den kleinen VW förmlich einlud, sein Talent auszuprobieren.

Schnell wird klar: Im Gegensatz zum größeren und teureren Polo GTI ist der Up konstruktiv näher am Grundmodell. Der stärkere Motor tritt im Paket mit GTI-typischen Karosserieelementen inklusive roter Streifen an Front und Heck, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und einem um 15 Millimeter tiefergelegten Sportfahrwerk sportlich an und wieselt durchaus flink durch Kurven und Kehren.

Wenn man es dort eiliger angehen lässt, erinnert einen das Untersteuern dann aber doch schnell an den Vorderradantrieb und die zwar mit GTI-Karostoff bezogenen, aber sonst ziemlich serienmäßigen Up-Sitze an nicht unbedingt vorgesehenen Seitenhalt.

VW Up GTI 2018 Fahrbericht Test technische Daten Preis Fotos

Der aufgeladene Dreizylinder setzt sich mit einer künstlich gestalteten Klangkulisse in Szene. Über die Lautsprecher wird im Innenraum ein synthetischer Klang erzeugt, den man durchaus bollernd nennen könnte. Aber nicht muss. Zur Wiedergutmachung lässt Dich der Up GTI lieber daran denken, dass er serienmäßig seine Abgase durch einen Otto-Partikelfilter schickt.

Die 200 Newtonmeter maximales Drehmoment, die zwischen 2.000 und 3.500 Umdrehungen pro Minute anliegen, lassen sich vom manuellen Sechsganggetriebe präzise durch die Übersetzungen sortieren. Ein paar Millimeter kürzere Schaltwege wären prima, hätten das Entwicklungsbudget aber überstrapaziert.

Denn, und damit schließt sich der Brückenschlag zur Einleitung, der VW Up GTI bedient als Einstiegssportler auch die Menschen im Kundenvolk, denen der 200 PS-Polo oder Golf GTI zu groß und vor allem zu teuer sind.

16.975 Euro kostet der Ober-Up. Das sind zwar auf den ersten Blick 3.050 Euro mehr als für den „High-Up“ mit 90 PS TSI, dem der GTI aber mit 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, dem Optikpaket auch das Sechsgang-Getriebe (90 PS: Fünfgang-Box) voraushat.

Der neue VW Up GTI ist ein sportlicher Kleinwagen, der auch für einen gelungenen Auftritt ohne Blößen sorgt. Ist er ein wahrer GTI? Nicht unbedingt – aber eine verführerische Einstiegsdroge. Gebollere hin oder her.

Das Video zur Probefahrt im VW Up GTI findet Ihr unter der Bildergalerie.

Technische Daten

VW Up GTI

Hubraum 999 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 3 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 85 kW / 115 PS
Max. Drehmoment 200 Nm bei 2.000 - 3.500 U/min
Getriebe Sechsgang-Schaltgetriebe
Beschleuningung 0-100 km/h 8,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 196 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 5,7 Liter (WLTP)
Reifenmarke und –format des Testwagens Good Year Efficient Grip 195/40 R17
Leergewicht 1.070 kg
Länge / Breite / Höhe 3.600 / 1.645 / 1.478 mm
Grundpreis 16.975 Euro
Testwagenpreis 19.165 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad