BMW X1 Facelift 2019 Make-up und ein Plug-in-Hybrid

BMW spendiert dem X1 ein Facelift, Euro 6d-Motoren und einen Plug-in-Hybriden.

Nahezu zeitgleich mit dem neuen BMW 1er stellen die Münchner das Facelift des kompakten SUV X1 vor, dass auch auf der UKL2 genannten Plattform für Modelle mit Vorderradantrieb basiert. Vier Jahre nach dem Marktstart bekommt der X1 eine sanfte Auffrischung für seine zweite Lebenshälfte.

An der Front trägt auch der X1 künftig eine größere Niere, deren Hälften in der Mitte verbunden sind. Der bisherige Steg in Wagenfarbe entfällt. Außerdem gibt es einen neuen Stoßfänger und optional adaptive LED-Scheinwerfer mit neuer Leuchtengrafik. Das gleiche Spiel gilt auch am Heck: Eine neue Kunststoffschürze und ein geändertes Innenleben der Lichteinheiten unterscheiden den neuen X1 vom Vor-Faceliftmodell.

Die einzelnen Ausstattungsvarianten (Basis, Advantage, Sport Line, xLine, M Sport) unterscheiden sich äußerlich stärker voneinander, der X1 M Sport erhält ab Jahresende zudem eine neue „Shadow Line“ mit schwarzen Karosseriedetails. Innen gibt es neue Materialien und auf Wunsch ein größeres 10,25-Zoll-Infotainmentdisplay.

Die beiden Dieselversionen X1 sDrive 16d mit 116 PS und xDrive 25d mit 231 PS erfüllen bereits vom Start weg die Abgasnorm Euro 6d (ohne den Temp-Zusatz). Außerdem gibt es einen Benziner in Form des X1 xDrive 25i (Euro 6d-Temp) mit 231 PS. Die beiden 25er-Modelle sind mit einer Achtstufen-Wandlerautomatik zwangsverheiratet, den 16d gibt es alternativ zur Sechsgangschaltung mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

In Kürze soll mit dem BMW X1 xDrive 25e der erste Plug-in-Hybrid der Baureihe für Europa nachgeschoben werden. Er bedient sich bei der vorhandenen Technik des Vans 225xe mit 1,5 Liter-Dreizylinderbenziner und Elektromotor mit 224 PS Systemleistung. Der Strom aus der 9,7 kWh goßen Batterie soll für eine rein elektrische Reichweite von 50 Kilometern und mehr sorgen.

Populäre Motorisierungen wie die Dieselmodelle 18d (150 PS) und 20d (190 PS) sowie ein schwächerer Benziner dürften bald, wohl auch mit Euro 6d, das Modellprogramm komplettieren. Die Preise für das Facelift des X1 nennt BMW noch nicht, im Onlinekonfigurator sind mit Bildern des neuen Modells noch die alten Versionen und Preise (ab 32.700 Euro) aufgelistet.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller