Carado CV590 4x4 Camper Van mit Allradantrieb

Auf Basis des Ford Transit startet der neue Carado CV590 4x4 in die Camping-Saison 2023.



Die Reisemobilmarke Carado, die zur Erwin Hymer Group gehört, erweitert ihre Modellpalette mit einem neuen Allrad-Camper-Van. Basisfahrzeug für den Carado CV590 4x4 ist der Ford Transit. Seine Modellbezeichnung gibt einen Hinweis auf die Länge des Fahrzeugs: Mit 5,98 Metern bleibt er knapp unter der Sechsmetermarke und sortiert sich im Modellprogramm zwischen die anderen Camper Vans auf Basis des Fiat Ducato ein.

Marktstart mit Sondermodell

Im Heck des CV590 4x4 schläft man auf einem Querbett, das 1,47 Meter und 1,92 bzw. 1,98 Meter (je nach Seite) lang ist. Optional kann ein dritter Schlafplatz geordert werden. Die Stehhöhe im Innenraum des Hochdach-Modells soll 1,99 Meter betragen. Der Frischwassertank hat ein Volumen von 100 Litern, der Abwassertank fasst 90 Liter.

Auf dem Weg in die Ferien oder den freien Tag zwischendurch sorgt im Allrad-Transit ein 125 kW / 170 PS starker Vierzylinder-Dieselmotor für Vortrieb. Zum Marktstart des Carado CV590 4x4 gibt es das Sondermodell Edition24 mit blauer Lackierung. Die Farbwelt im Innenraum setzt auf den Farbton Sandgrau.

Der Listenpreis in Grundausstattung liegt bei 68.999 Euro. Der Allradler soll nur ein erster Aufschlag sein. In Zukunft plant Carado weitere Wohnmobile mit Ford-Basis. Damit verringert auch diese Camper-Marke ihre Abhängigkeit vom Fiat Ducato und seinen Stellantis-Schwestermodellen von Citroën und Peugeot.

Camper Van im Video: Mooveo Van 63 XL

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}