DS 3 Café Racer Sondermodell für Stilbewusste

Der DS 3 fährt vor der Rente noch als Sonderserie Café Racer vor.



Der Kleinwagen DS 3 fährt mit einem neuen Sondermodell in seinen Lebensabend. Wenn die noch junge Premiummarke des PSA-Konzerns später in diesem Jahr das Crossover DS 3 Crossback vorstellt, wird sich das Modellangebot auch im stadttauglichen Segment auf SUV konzentrieren.

Zuvor bringt DS den Dreitürer als limitierte Café Racer Edition zu den Händlern, pardon Salons. Deutschland bekommt ganze 50 Autos zum Stückpreis von 26.690 Euro.

Dem Ästhetikanspruch der Marke DS entsprechend bekommt das Sondermodell spezielle Dekorelemente außen und innen, die einen „Rock- und Vintage-Stil“ auf den Kleinwagen zaubern sollen. Das Dach ist dabei cremefarben gehalten, die Dekore darauf werden von Hand aufgeklebt.

Auch auf der Motorhaube und den Türen finden sich die Dekore. Innen zitiert das Armaturenbrett farblich das Dach, darauf prangt das Logo des Designstudios BMD, das für die Sonderserie mit DS zusammengearbeitet hat.

Fahrer und Passagiere sitzen optional auf Nappaledersitzen. Serienmäßig verbaut DS ein Navigationssystem, Klimaautomatik, Rückfahrkamera und Seitzheizung. Trotz des hohen Alters zeigt sich der DS 3 übrigens ganz modern. Apple CarPlay und MirrorLink sind nutzbar, der 110 PS starke Benziner mit Automatikgetriebe erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-Temp.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}