Fiat Ducato Electric 2020 Psst, ihr Paket ist da...

Der Fiat Ducato mit Elektroantrieb kommt ab 2020 bis zu 360 Kilometer weit.



Der Markt für leichte Nutzfahrzeuge kennt in Europa seit Jahren nur einen Weg: nach oben. 2018 wurden 3,3 Millionen Einheiten im EMEA-Wirtschaftraum (Europe, Middle East, Africa) verkauft, bis 2023 wird ein weiteres Wachstum auf 3,7 Millionen Einheiten vorausgesagt.

Haupttreiber beim Absatz der Kastenwagen und Transporter ist die KEP-Branche (Kurier, Express, Paket). Jedes online gekaufte Produkt muss ja von DHL, DPD und Co. beim jeweiligen Adressaten zugestellt werden. Schon heute verstopfen zu Stoßzeiten Fahrzeuge die Standspuren und Seitenstraßen.

In Großstädten werden Lieferdienste und Zusteller vermehrt von Einfahrverboten oder Mautgebühren für Verbrenner betroffen sein. Die Lösung zumindest dafür sind elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge. VW hat den e-Crafter vorgestellt, Mercedes-Benz entsprechende Varianten von Vito und Sprinter. Auch der europaweite Marktführer für leichte Nutzfahrzeuge (Nummer 2 in Deutschland hinter dem VW Transporter) darf da nicht fehlen. Fiat Professional, die Nutzfahrzeugmarke der Italiener, hat jetzt den Fiat Ducato Electric vorgestellt.

Ende 2019 soll die Elektrovariante vorbestellbar sein und 2020 zur Auslieferung kommen. Dabei soll sich das Angebot nicht auf ein bestimmtes Modell beschränken. Alle Karosserieversionen, vom Personentransporter über den Kastenwagen zur Pritsche, und alle Längentypen des Ducato sollen wahlweise mit Elektroantrieb verfügbar sein. Bis zu 1,9 Tonen Nutzlast versprechen die Italiener für den Akku-Transporter.

Zwei Batteriegrößen für die am Unterboden angebrachten Akkupacks werden angeboten: 47 kWh für 220 Kilometer NEFZ-Reichweite oder 79 kWh für 360 Kilometer. Damit eignet sich der elektrische Ducato nicht nur für die „letzte Meile“ in der Innenstadt, sondern soll auch die Pendelstrecke vom Verteilzentrum oder Firmendepot auf der grünen Wiese schaffen.

Die Höchstgeschwindigkeit wird beim Fiat Ducato Electric auf 100 km/h beschränkt., für die Beschleunigung von 0 auf 50 km/h nennt Fiat einen Wert von unter fünf Sekunden. Der Elektromotor leistet maximal 90 kW (122 PS) und bietet 280 Nm Drehmoment. Einzelheiten zum Hersteller der Batterie oder des Elektromotors nennt Fiat leider nicht. An das Stromnetz kommt der Ducato per CCS-Stecker, am Schnelllader mit Gleichstrom sollen in unter 30 Minuten Elektronen für 100 Kilometer Fahrstrecke gezogen werden können.

Fiat Ducato Electric 2020 Fotos

Ob und wie sich die E-Variante auch mit Fahrgestellen für Wohnmobile kombinieren lässt, sowie die Preise sind noch nicht bekannt. Für die Freizeitfahrzeuge dürften vorerst auch die neuen Euro 6d-Temp-Motoren des Ducato Modelljahres 2020 relevant sein. Dazu, und zu den weiteren Neuerungen der Baureihe, gibt es bald erste Informationen im Fahrbericht.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Miriam Rönnau (1), Bernd Conrad (7)