Fiat Tipo Facelift 2021 Neue Tipo-Graphie

Fiat spendiert dem Tipo für 2021 ein Facelift, einen neuen Benziner und eine Cross-Version im SUV-Look.



Still und heimlich hat sich die kompakte Fiat-Baureihe zum Weltauto entwickelt. In der Türkei, wo auch das Werk steht, werden Fünftürer, Kombi und Limousine als Fiat Egea (mittweile ohne „AE“ am Anfang) verkauft, in Mexiko und Märkten im mittleren Osten als Dodge Neon. Bei uns rollt das Modell als Fiat Tipo zu Händlern und Kunden.

Neuer Fiat Tipo Cross

Fast fünf Jahre nach dem Marktstart in Deutschland gönnt Fiat dem Tipo ein Facelift. Als neue Variante kommt der Fiat Tipo Cross als Fünftürer im SUV-Look und vier Zentimetern mehr Bodenfreiheit ins Programm. Mit ihm will die Marke den Erfolg des kleinen Panda Cross zwei Klassen höher wiederholen.

Die Front zeigt neben einem geänderten Stoßfänger mit anderem Kühlergrill auch das neue Markenlogo in Form eines Fiat-Schriftzugs. Auch der neue Fiat 500 zeigt dieses Emblem, aber nur am Heck. Inkonsequent beim Tipo: Das Lenkrad im Cockpit verzichtet auf eine Umgestaltung, es zeigt das Markenlogo mit silberner Schrift auf rotem Untergrund. LED-Scheinwerfer sind neu beim Tipo, auch die Rückleuchten wurden geändert. Zudem gibt es neue Designs der Leichtmetallfelgen in den Formaten 16 und 17 Zoll.

Infotainment wie im neuen Fiat 500

Fiat Tipo Facelift 2021

Anstelle der analogen Rundinstrumente zieht ein 7-Zoll-Display hinter dem Lenkrad ein, die Anzeigen lassen sich vielfältig konfigurieren. Optional wächst mit dem neuen UConnect5-Infotainmentsystem der Touchscreen in der Mittelkonsole auf 10,25 Zoll. Dann entfallen die Drehregler, mit denen sich zum Beispiel die Audiolautstärke verändern lässt. Weiter unten zeigen sich geänderte Bedienelemente für die Klimaanlage, die mit Chromrändern etwas mehr Chic einziehen lassen sollen.

Die Fahrassistenten wurden aufgefrischt. Je nach Version stehen im Fiat Tipo jetzt Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent, Totwinkel-Überwachung und eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Hinweis auf Tempolimits zur Verfügung. Auch einen Fernlichtassistenten gibt es. Er beschränkt sich aber auf eine einfache Abblendfunktion bei Gegenverkehr.

Das Motorenprogramm des Fiat Tipo wird teilweise erneuert. Einziger Benziner ist ein 1,0-Liter-Dreizyliner, der 74 kW / 100 PS leistet. Bisher gab es einen 1,4-Liter-Vierzylinder mit 95 oder 120 PS.

Die Diesel sind bekannt: Es gibt einen 1,3 Liter-Selbstzünder mit 70 kW / 95 PS und einen 1,6-Liter mit 96 kW / 130 PS. Bislang leistete er 120 PS.

Neue Hygiene-Option

Fiat Tipo Facelift 2021

Als zeitgemäße Option, vor allem für Gewerbekunden, dürfte sich das ProClean-Ausstattungspaket erweisen. Hierin sind ein leistungsfähiger Filter für die Lüftung und ein Luftreiniger für den Innenrau enthalten. Eine kleine UV-Leuchte soll Mikroorganismen auf Lenkrad, Schaltknüppel und Sitzen bekämpfen.

Die Ausstattungslinien des Fiat Tipo werden mit dem Facelift neu sortiert. Es wird die Linien Tipo, Life / City Life und Cross / City Cross geben. Preise nennt der Hersteller noch nicht. Aktuell startet die Preisliste für den Fünftürer bei 16.074,29 Euro, für de Kombi bei 17.049,08 Euro. Günstiger ist die Stufenhecklimousine mit einem Basispreis von 15.099,50 Euro.

Im Video: Fiat 500 mit neuem Uconnect

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}