Hyundai Yes-Sondermodelle 2019 Mal mehr, mal weniger Preisvorteil

Hyundai bringt i10, i20, i30 und Kona als Sonderserie mit Zusatzausstattung.



2017 gab es bereits eine Reihe von Hyundai-Sondermodellen mit dem Namen Yes, jetzt schnürt der Importeur erneut Pakete für die Baureihen i10, i20, i30 und Kona. Die Basis bildet jeweils die Ausstattungslinie Trend.

Beim Hyundai i10 Yes sind zusätzlich 14-Zoll-Leichtmetallfelgen, DAB-Radio und eine Freisprecheinrichtung an Bord. Das Sondermodell kostet ab 13.250 Euro, immerhin 990 Euro mehr als der i10 Trend (12.260 Euro). Ein wirklicher Preisvorteil kommt nur zustande, wenn der Kunde Wert auf die optischen Unterscheidungsmerkmale in Form der schwarz lackierten Außenspiegelgehäuse, schwarzem Interieur, abgedunkelten Scheiben im Fond und den erwähnten Leichtmetallfelgen legt.

Im Hyundai i10 Yes Plus sind zusätzlich Einparksensoren, Klimaautomatik, ein 7-Zoll-Display mit Apple CarPlay und Android Auto sowie größere 15-Zoll-Leichtmetallfelgen verbaut. Er kostet ab 14.150 Euro.

Die Preise für den Kleinwagen Hyundai i20 Yes beginnen bei 16.500 Euro. Damit kostet er 300 Euro mehr als der i20 Trend, hat aber ein größeres Audiosystem (7-Zoll, DAB, Smartphone-Integration) an Bord. Das sollte den Aufpreis Wert sein, während es die beim i10 genannten und für alle Yes-Sondermodelle verbauten schwarzen Designmerkmale innen und außen oben drauf gibt.

17.950 Euro kostet der i20 Yes Plus mindestens, dann zusätzlich mit Regensensor, Navigationssystem und Klimaautomatik. Für die Optik sorgen eine schwarze Kontrastlackierung des Daches und 16-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Hyundai Yes Sondermodelle 2019

Kommen wir zum kompakten Hyundai i30. Er kostet als Yes-Sondermodell ab 21.400 Euro, 1.050 Euro mehr als der i30 Trend. Der Mehrwert kommt in Form eines 8-Zoll-Displays mit Navigationssystem, Apple CarPlay und Anroid Auto sowie DAB-Radio und einer Rückfahrkamera. Auch die Zweizonen-Klimaautomatik ist ein Komfortgewinn.

Der Hyundai i30 Yes Plus kostet mit 24.400 Euro nochmals 3.000 Euro mehr. Der Aufpreis wird für 17-Zoll-Alus, schlüssellosen Zugang, elektrisch einstellbare Lendenwirbelstürzen, Einparksensoren vorne sowie LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten aufgerufen. Beide Sondermodelle gibt es auch als i30 Kombi für 1.000 Euro Aufpreis.

2017 gab es noch den kleinen Van ix20 als Sonderserie, jetzt rückt das SUV Kona nach. Er kostet als Yes ab 21.750 Euro, der Trend steht ab 20.830 Euro in der Preisliste. Für den überschaubaren Aufpreis gibt es ein Navigationssystem mit acht Zoll großem Display und Krell-Soundsystem, Klimaautomatik, Regensensor und 17-Zoll-Leichtmetallräder.

Ab 23.950 Euro bringt der Kona Yes Plus LED-Scheinwerfer, Sitzbezüge in Stof-/Lederkombination, schlüssellosen Zugang, Head-up-Display und Einparkhilfe vorne mit.

Während es i10, i20 und i30 auch als Sondermodell mit verschiedenen Motorisierungen gibt, bleibt das Angebot für Kona Yes und Yes Plus auf den 120 PS starken 1.0 T-GDI-Dreizylinder beschränkt.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (2), Bernd Conrad (3)
#}