Jeep Compass aus Italien Kompakt-SUV, made in Italy

Der Jeep Compass wird künftig gemeinsam mit dem Renegade und Fiat 500X in Italien gebaut.



FCA (Fiat Chrysler Automobiles) nutzt die Gleichteilestrategie bei den Plattformen für eine Produktionsverlagerung beim kompakten Jeep Compass. Das SUV, dass sich die technische Basis mit Fiat 500X und Jeep Renegade teilt, wird für die europäischen Märkte ab sofort in Italien – im Werk Melfi - gebaut.

Gleichzeitig wird das Angebot neu sortiert. Der bisher verwendete 1,4-Liter-Benziner fliegt ebenso wie die Dieselmotoren aus dem Programm. Der Jeep Compass ist ab sofort mit den aus den Schwestermodellen bekannten 1,3 Liter-Turbomotoren lieferbar, die 96 kW / 130 PS und 110 kW / 150 PS leisten. Die schwächere Version kommt mit manuellem Getriebe, das stärkere Modell mit Doppelkupplungs-Automatik. Beide Leistungsstufen haben Vorderradantrieb. In einigen Märkten Europas wird es zudem auch weiterhin einen Diesel mit 1,6 Litern Hubraum und 88 kW / 120 PS geben.

Vorerst kein Allradantrieb

Allradantrieb gibt es beim Jeep Compass in Zukunft nur noch beim 4xe-Plug-ib-Hybriden. Das elektrifizierte SUV kommt zeitversetzt mit 190 oder 240 PS Systemleistung. Beiden gemein ist ein 44 kW (60 PS) starker Elektromotor, der 1,3 Liter-Turbo leistet je nach Version 130 oder 180 PS.

Mit der Produktionsverlagerung wurde das Fahrwerk des Jeep Compass überarbeitet. Die für den europäischen Markt bestimmten Modelle bekommen neue Stoßdämpfer mit FSD-Ventilen (Frequency Selective Damping) und eine neu abgestimmte Lenkung.

Aus dem kleineren Jeep Renegade bekannt sind die neuen Online-Services, die das Uconnect-Infotainmentsystem und eine App verbinden. Das Display im Cockpit misst je nach Version sieben oder acht Zoll in der Diagonale.

Mit einem Anteil von 40 Prozent an den weltweiten Verkäufen der Marke war der Compass 2019 der Bestseller von Jeep. Er wird, neben der Fertigung in Italien, auch in Mexiko, Brasilien, China und Indien gebaut. In Deutschland wurden im letzten Jahr 5.862 Compass erstmals zugelassen.
Preise für die neuen Modelle nennt Jeep noch nicht. Bisher ging es mit 140 PS bei 25.900 Euro los.

Der Konzernbruder im Video: Fiat 500 X Sport

Teile das!
Text: Bernd Conrad
#}