Kia Picanto Facelift (2020) Update für den Kleinwagen

Im Sptäsommer 2020 startet der Kia Picanto mit einem Facelift, neuen Motoren und aktuellem Infotainment.

Kurz nach der Korea-Premiere des überarbeiteten Kia Morning zeigt Kia jetzt auch erste Bilder zum Facelift des Picanto für Europa. Im Spätsommer 2020 beginnt der Verkauf des aufgefrischten Kleinwagens.

An der Front fällt die neue Einlage des Tigernasen-Kühlergrills auf, dazu gibt es für die Ausstattungsvarianten GT-Line und X-Line neue Designdetails in den Stoßfängern. Alle neuen Picanto bekommen vier Tagfahrlicht-LED je Scheinwerfer, das Abblendlicht arbeitet weiter mit Halogen. Neue LED-Rückleuchten bestimmen die Heckgrafik.

Online mit UVO Connect

Das Infotainmentdisplay im Cockpit wächst je nach Ausstattung auf acht Zoll Bildschirmdiagonale, die Anzeige zwischen den analogen Rundinstrumenten auf 4,2 Zoll. Mit UVO Connect zieht, bei Wahl des Navigationssystems, das Internet zur Nutzung von Echtzeitverkehrsdaten und die Anbindung an eine App auch in den Picanto ein. Hier sollen in der „Phase 2“ von UVO Connect zum Marktstart mehr Anwendungen als bisher zur Verfügung stehen. Nähre Informationen dazu will der Hersteller nachreichen. Zwei Mobiltelefone lassen sich zeitgleich über Bluetooth mit dem Fahrzeug verbinden, auch Apple CarPlay und Android Auto stehen wir Verfügung.

Zwei Motoren sind angekündigt, die zur neuen „Smartstream“-Triebwerksfamilie gehören. Beide haben einen Liter Hubraum und drei Zylinder, entsprechen hier also wie bei den Leistungswerten den bisherigen Modellen. Der Sauger produziert 67 PS, der aufgeladene T-GDI 100 PS. Beide Versionen sollen sparsamer sein, was unter anderem durch eine überarbeitete Einspritzung ermöglicht wird.

Das kostet der neue Picanto

Kia Picanto Facelift Europa 2020

Als Alternative zum manuellen Schaltgetriebe wird es eine automatisierte Fünfgangschaltung geben. Für welchen der beiden Motoren sie angeboten wird, ist noch nicht bekannt. Beim Hyundai i10 wird diese Option mit 67 PS kombiniert.

Je nach Ausstattungslinie stehen serienmäßig oder optional Fahrhilfen wie Totwinkelwarner, Spurhalteassistent und Spurführungsassistent zur Wahl.
Bishr startete die Preisliste des Kia Picanto mit dem Basismodell Attract bei 10.290 Euro. Nach dem Facelift steigt der Einstiegspreis auf 10.750 Euro. Aufgrund der von der Bundesregierung zur Abmilderung wirtschaftlicher Folgen der Coronavirus-Pandemie beschlossenen Maßnahmen gesenkten Mehrwertsteuer liegt der Preis bis Ende des Jahres bei 10.479 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller