Lexus RX (2022) Erstmals als Turbo-Hybrid

Der neue Lexus RX kommt in drei verschiedenen Hybrid-Varianten, erstmals auch mit Turbomotor.



Die japanische Premiummarke Lexus pflegt ihren eigenen Stil. Der wird auch bei Modellwechseln nicht verwässert. Evolution statt Revolution ist die Prämisse. Was bei der jüngst präsentierten Neuauflage des Mittelklasse-SUV NX galt, wiederholt sich beim größeren RX.

Design-Evolution

Die fünfte Generation des weltweiten Lexus-Bestsellers folgt im Format und in der Grundform ihrer Karosserie dem Vorgänger. Auch die scheinbar unterbrochene C-Säule gibt es weiterhin. An der Front fällt eine stärker ausgeprägte Nase auf, die entfernt an den Toyota Mirai erinnert. Am Heck fällt das durchgehende Leuchtenband mit dem Markenschriftzug auf, seit dem neuen NX Teil der Lexus-Designphilosophie. Mit ihm teilt sich der neue RX übrigens die Plattform.

Mit 4,89 Metern bleibt die Länge des neuen Lexus RX auf dem Niveau des jetzt abgelösten Modells. Radstand (plus sechs Zentimeter) und Breite (plus 2,5 Zentimeter) legen leicht zu, dabei ist das SUV einen Zentimeter flacher als bisher. Das dürfte für etwas mehr Platz im Innenraum sorgen. Ein 14 Zoll großes Display mit Touchscreen-Funktion dominiert das neue Cockpit.

Zuletzt gab es den Lexus RX einzig als 450h mit Hybridantrieb. Vom Nachfolger sollen drei Hybrid-Varianten angeboten werden. Auch hier wird Downsizing betrieben. Anstelle des bisher verwendeten Sechszylinder-Benziners nutzt der RX, wie auch der Lexus NX, einen 2,5 Liter großen Vierzylinder-Benzinmotor.

Im Lexus RX 350h arbeitet ein Hybridsystem mit 180 kW / 245 PS Leistung ohne externe Lademöglichkeit, also mit relativ kleiner Batterie. Der Vollhybrid soll etwa 6,5 Liter Benzin je 100 Kilometer verbrauchen, in acht Sekunden ist die Beschleunigung auf 100 km/h erledigt.

Außerdem gibt es den Plug-in Hybrid RX 450h+ mit 18,1 kWh großem Akku und 225 kW / 306 PS Systemleistung. Damit soll eine elektrische Reichweite von 65 Kilometern möglich sein, bis zu 135 km/h schnell wird der Plug-in Hybrid ohne Zutun des Verbrennungsmotors. "Nullhundert" sind in sieben Sekunden erledigt.

Hybrid RX 500h mit 371 PS

Lexus RX 2022 Fotos Hybrid Daten

Das Topmodell hört auf den Namen Lexus RX 500h. Bei ihm handelt es sich um einen Hybrid ohne externe Auflademöglichkeit, die Systemleistung wird mit 371 PS angegeben. Zwei Neuerungen bringt der 500h mit. Erstmals kombiniert Toyota, die Konzernmutter von Lexus, ein Hybridsystem mit einem per Turbo aufgeladenen, 2,4 Liter großen Benzinmotor. Außerdem nutzt der Antrieb kein stufenloses Getriebe zur Kraftübertragung, sondern eine Sechsstufen-Automatik. Hier ersetzt der Elektromotor den Wandler. In sechs Sekunden soll der Lexus RX 500h auf 100 km/h beschleunigen, als Normverbrauch werden etwa 8,5 Liter je 100 Kilometer geplant.

Allradantrieb wird beim Lexus RX wie gewohnt über eine zusätzliche E-Maschine an der Hinterachse realisiert. Angaben zum Marktstart des neuen RX macht Lexus noch nicht, auch die Preise bleiben noch unter Verschluss. Der Vorgänger kostete zuletzt ab 64.650 Euro.

Im Video: Lexus RX 450h (Vorgänger)

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}