Nissan GT-R 50 by Italdesign Bella Godzilla-Macchina

Italdesign hat den ersten von 50 neugestalteten Nissan GT-R vorgestellt. Die Leistung steigt auf 720 PS.



Bereits im Jahr 2018 hat die italienische Designschmiede Italdesign, übrigens ein Unternehmen des Volkswagen-Konzerns, den Nissan GT-R 50 by Italdesign gezeigt. Der optisch veränderte Supersportwagen sollten die beiden 50. Geburtstage von Italdesign und dem GT-R-Ladbel bei Nissan gefeiert werden. Ein Jahr später wurde eine Kleinstserie von 50 Exemplaren beschlossen, jetzt wurde das erste dieser Autos vorgestellt.

Jetzt mit 720 PS

Die Karosserie des Nissan GT-R wurde fast vollständig geändert, vor allem die flachen Scheinwerfer und das neue Heck mit dem großen Flügel fallen sofort ins Auge. Auf Basis des Nissan GT-R Nismo mit 600 PS wurde der doppelt aufgeladene 3,8-Liter-V6 auf 720 PS leistungsgesteigert. Die farbliche Gestaltung im Innenraum und außen kann jeder Kunde frei entscheiden, somit dürfte keiner der wenigen Nissan GT-R 50 by Italdesign mit einem anderen Fahrzeug identisch sein.

Höhere Preise stehen auch auf dem Kassenbon. Während der reguläre GT-R Nismo beim Nissan-Händler „nur“ 209.990 Euro kostet, bittet Italdesign für einen der 50 Spezial-Sportwagen um Überweisung oder Bündelung von 990.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (mit den deutschen 19 Prozent also 1.178.100 Euro.

Man kann ihn noch kaufen

Nissan GT-R 50 by Italdesign

Im Gegensatz zum sonstigen Tenor bei der Präsentation streng limitierter Autos für die Superreichen scheint der Nissan GT-R 50 by Italdesign noch nicht ausverkauft zu sein. Die Italiener sprechen von „einer bemerkenswerten Zahl von bereits geleisteten Anzahlungen“. Gleichzeitig ist „eine begrenzte Zahl von Reservierungen für Fahrzeuge“ noch verfügbar.

Wer also in seiner klimatisierten Garage neben Bugatti Chiron, Pagani Zonda oder einem Koenigsegg (was man halt so kauft, wenn Geld absolut keine Rolle spielt) noch Platz hat und vor dem Privatflughafen-Terminal Eindruck schinden möchte, hätte hier noch eine Chance. Ende 2020 sollen die ersten Auslieferungen erfolgen.

Lesetipp: Besuch beim GT-R-Tuner Top Secret in Tokio

Im Video: Nissan GT-R Prestige Edition (2018)

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}