Opel Grandland X Color Line Oben schwarz, unten bunt

Neue Ausstattungslinie für das kompakte Opel-SUV



SUV und Lifestyle passt für viele Kunden gut zusammen. Grund genug für Opel, den frischen Grandland X, zu dem es hier den AUTONOTIZEN-Alltagstest zu lesen gibt, ab sofort in einer neuen Version mit Zweifarboptik anzubieten.

Opel Grandland X Color Line 2018

Der Opel Grandland X Color Line basiert auf dem zweiten Ausstattungslevel Edition. Zusätzlich hat er das Dach, die Türgriffe und die Außenspiegel in Schwarz gehalten – ob lackiert oder foliert verrät Opel in der ersten Information noch nicht. Außerdem gehören 18-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer, Einparksensoren auch an der Front und eine Rückfahrkamera mit zum Paket. Im Kofferraum liegt ein doppelter Ladeboden, außerdem sorgt eine Durchreiche in der geteilten Rücksitzlehne für mehr Variabilität.

Mit dem 1,2 Liter großen Benzinmotor mit Partikelfilter und 130 PS kostet der Opel Grandland X Color Line ab 28.500 Euro. Das sind 2.000 Euro mehr, als Opel für das entsprechend motorisierte Edition-Modell verlangt. Den gleichen Aufpreis verlangt die Sechsstufen-Automatik für den kleinen Benziner.
Die Einzeloptionen beim Edition würden 1.370 Euro kosten. Die Lifestyle-Folklore mit den schwarzen Konstrastelementen sollte dem Grandland X – Kunden also 630 Euro wert sein.

Opel Grandland X Color Line 2018

Neu im Programm ist ein 1,5 Liter Dieselmotor mit 100 PS. Er reinigt seine Abgase mit einem SCR-Katalysator und hat einen AdBlue-Tank. Als Color Edition kostet er 30.500 Euro. Mit 130 PS löst er den bisher angebotenen 1,6 Liter-Diesel ab und kostet 32.220 Euro. Gegen 2.300 Euro Aufpreis gibt es ihn mit einem neuen Achtgang-Automatikgetriebe.

In Schwarz ist der Opel Grandland X Color Line natürlich konsequenterweise nicht erhältlich.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller