Polestar 2 Anhängelast Elektrisches Zugfahrzeug

Der Polestar 2 kann bis zu 1.500 kg schwere Anhänger ziehen.



2020 startet mit dem Polestar 2 das erste Großserienmodell der neuen Volvo-Schwestermarke. Der Konkurrent zu elektrischen Mittelklassefahrzeugen wie dem Tesla Model X soll auch durch seine Alltagstauglichkeit glänzen.

Dazu zählt nach Ansicht von Polestar auch die Möglichkeit, Anhänger zu ziehen. Mit einer Anhängelast von 1.500 Kilogramm (gebremst) bietet der Polestar 2 in der Tat die Möglichkeit, die meisten Wohnwagen und Anhänger für den Transport von Sportgerät oder kleinen Booten zu ziehen. Wer elektrisch mehr ziehen will, muss zum Tesla Model X mit bis zu 2.250 Kilogramm Anhängelast greifen.

Bei der Zugmöglichkeit hat der Polestar 2 das Tesla Model 3 schon überholt. Der Amerikaner darf nur 910 Kilogramm an den Haken nehmen, also nur kleine Hänger oder einen Fahrradträger.

Anhängekupplung für den Polestar 2 wird 1.100 Euro Aufpreis kosten. Dazu kommt das Auto an sich, das mit 300 kW, Allradantrieb und 78 kWh großer Batterie zu Beginn ab 58.900 Euro kostet. Ab Mai sollen die ersten Polestar 2 ausgeliefert werden. Zusätzlich zum Anhänger kann man dann übrigens auch einen Dachgepäckträger für maximal 75 Kilogramm Ladung montieren.

Der Hersteller verspricht, dass alle Käufer, die 2019 einen Polestar 2 bestellt haben, ihr Auto vor Ende 2020 ausgeliefert bekommen. Gebaut wird der Polestar 2 in einer neuen Fabrik in China, den Service übernimmt das Werkstattnetz von Volvo.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller