Porsche 718 GTS 4.0-Modelle Neue Sechszylinder-Modelle

Porsche bringt im März 2020 neue 718-Varianten mit Sechszylinder-Boxermotor zwischen den Achsen.



Rightsizing statt Downsizing. Porsche hat erst im Sommer 2019 die kleinere Sportwagenbaureihe, bestehend aus 718 Cayman und dem offenen 718 Boxster, als GT4 und Spyder mit einem Sechszylinder-Boxermotor für viele Kunden wieder attraktiver gemacht.

Sechszylinder-Boxer mit 400 PS

Jetzt folgen weitere Modellversionen in Form von Porsche 718 Cayman und Boxster GTS 4.0. Neu ist damit ein Doppel aus zwei GTS-Versionen innerhalb einer Modellreihe. Das Kürzel steht bei Porsche für sportliche Modelle ohne brachialen Leistungsüberschuss, kürzlich wurde der neue Macan GTS vorgestellt. Auch der Porsche 911 (992) wird wohl noch in diesem Jahr als GTS vorgestellt werden.

Zurück zu den Mittelmotor-Sportwagen. Als 718 GTS 4.0 bringen sie gegenüber dem 718 Cayman GT4 bzw. 718 Spyder mit 294 kW / 400 PS 20 Pferdestärken weniger mit, was aber immer noch mehr als ausreichend sein dürfte. In 4,5 Sekunden gelingt die Beschleunigung auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 293 km/h.

Eine Hinterachs-Quersperre ist ebenso serienmäßig wie das adaptive PASM-Fahrwerk (Porsche Active Suspension Management) und Torque-Vectoring-Funktion (Drehmomentanpassung in Kurven). Von GT4 und Spyder wird die Abgasanlage mit Klappensteuerung übernommen. Für einen weißen Fleck auf der Weste sorgt die Zylinderabschaltung, die bei geringer Last abwechselnd eine der beiden Zylinderbänke stilllegt.

Porsche 718 Cayman Boxster GTS 40 Sechszylinder

Die 718 GTS-Modelle mit 2,5 Liter großem Vierzylindermotor, die 269 kW / 365 PS leisten, werden weiterhin angeboten. Sie kosten 78.365 Euro (Cayman) bzw. 80.379 Euro (Boxster). Der Preissprung zum Sechszylinder-Boxer ist verhältnismäßig gering und dürfte viele Kunden zum GTS 4.0 greifen lassen. Der Porsche 718 Cayman GTS 4.0 kostet 81.926 Euro, der 718 Boxster GTS 4.0 83.949 Euro. Damit sind sie deutlich günstiger als GT4 und Spyder (93.350 bzw. 96.206 Euro). Beide neuen Modelle kommen im März 2020 zum Händler.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}