Porsche 718 Spyder, Cayman GT4 Neuer Sechszylinder-Boxermotor

Den Porsche 718 gab es bislang nur mit vier Zylindern. Bis jetzt.



Porsche krönt die 718-Baureihe mit dem puristischen Spyder auf Basis des Boxster und dem Cayman GT4. Beide bringen den Sechszylinder zurück in die kleine Produktlinie der Marke.

Der vier Liter große Sechszylinder-Boxermotor ohne Aufladung leistet 309 kW / 420 PS. Manuell sortiert der Fahrer bis zu 420 Newtonmeter Drehmoment (bei 5.000 bis 6.800 U/min). Der Porsche 718 Spyder rennt schnellstens 301 km/h, die Höchstgeschwindigkeit des Cayman GT4 beträgt 304 km/h. Auf 100 km/h geht es bei beiden in 4,4 Sekunden. Weit unterhalb der maximalen Drehzahl von 8.000 Umdrehungen pro Minute legt die Zylinderabschaltung im Teillastbetrieb eine Zylinderbank still.

Neue Aerodynamik-Anbauteile an der Karosserie profitieren bei beiden auch von einem speziell konstruierten Endschalldämpfer, der Platz für einen neuen Diffusor schafft. Er soll für ein knappes Drittel des Hinterachsabtriebs zuständig sein. Der Porsche 718 Cayman GT4 bringt außerdem einen feststehenden Heckflügel mit, der bei 200 km/h zusätzliche 12 Kilogramm und damit weitere 20 Prozent der insgesamt 60 Kilogramm Anpressdruck besorgt.

Beim offenen 718 Spyder fährt der Heckspoiler ab 120 km/h aus. Das leichte Verdeck des puristischen Zweisitzers wird bei Bedarf unter dem Heckdeckel verstaut. Ein adaptives Fahrwerk (PASM, Porsche Active Suspension Management) mit einer Tieferlegung um 30 Millimeter ist serienmäßig, außerdem gibt es eine Hinterachs-Quersperre. Optional gibt es für den Cayman GT4 ein Clubsport-Paket mit Überrollbügel, Feuerlöscher und Sechspunktgurt für den Fahrer.

Der Porsche 718 Spyder kostet 93.350 Euro. Teuerster 718 Boxster ist der GTS mit 365 PS starkem Vierzylinder für 80.379 Euro. Der Porsche 718 Cayman GT4 steht mit 96.206 Euro in der Preisliste (Cayman GTS 78.365 Euro).

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}