Renault Rafale E-Tech 4x4 300 Allrad-Topmodell mit Stecker

Im Herbst kommt der Renault Rafale als Plug-in Hybrid mit 300 PS Systemleistung.

Seinen Anspruch als Topmodell der Marke will das SUV-Coupé Rafale mit der Einführung einer neuen Plug-in-Hybrid-Variante mit 300 PS Systemleistung unterstreichen.

Der Renault Rafale E-Tech 4x4 300, so die offizielle Verkaufsbezeichnung, soll eine elektrische Reichweite von bis zu 100 Kilometern bieten. Dafür sorgt ein 22 kWh großer Akku im Fahrzeug. Zusätzlich zum 50 kW (68 PS) starken Elektromotor an der Vorderachse und dem Startergenerator mit 25 kW (34 PS) sitzt eine weitere E-Maschine mit 100 kW (136 PS) an der Hinterachse. Sie liefert ein zusätzliches Drehmoment von 195 Newtonmetern, zusätzlich zu den 205 Nm des vorderen E-Antriebs.

Drei E-Maschinen, ein Benziner

Der 1,2 Liter große Dreizylinder-Benziner unter der vorderen Haube leistet 110 kW / 150 PS, er bietet ein maximales Drehmoment von 230 Newtonmetern. Der Zuwachs um 20 Pferdestärken im Vergleich zum E-Tech Hybrid (Systemleistung 147 kW / 200 PS, Frontantrieb und kein externer Ladeanschluss) wird durch einen neuen Turbolader ermöglicht. Die Systemleistung des Plug-in-Hybrid-Systems liegt bei 221 kW / 300 PS, das bekannte Multi-Mode-Getriebe mit bis zu 15 Übersetzungen kümmert sich, in einer an die Mehrleistung angepassten Ausführung, um das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten.

Das Layout der Motoren ermöglicht einen elektrisch gesteuerten Allradantrieb. Je nach Bedarf kann die Software bis zu 100 Prozent der Kraft an eine der beiden Achsen schicken, macht den Rafale so auch zum Hecktriebler. Für mehr Effizienz fährt der Franzose bis zu einem Tempo von 70 km/h mit dem vorderen E-Motor und Frontantrieb, darüber wird die Hinterachse dazugeschaltet.

In 6,4 Sekunden soll der Rafale E-Tech 4x4 300 aus dem Stand auf 100 km/h (Vollhybrid mit 200 PS in 8,9 Sekunden). Rein elektrisch sind bis zu 135 km/h drin. Eine Angabe zur Höchstgeschwindigkeit unter Einsatz des Benziners bleibt Renault der Welt noch schuldig. Vermutlich wird auch der Allrad-Sportler bei 180 km/h elektronisch eingefangen.

Zwei Ausstattungs-Varianten wird es geben. Über dem Rafale Esprit Alpine kommt der Atelier Alpine neu ins Programm. Mit 21-Zoll-Rädern in Sportreifen von Continental wird er sich vom Grundmodell unterscheiden. Mit „Gipfel-Blau satiniert“ gibt es eine exklusive Lackfarbe, zudem trägt er einen schwarzen Spoiler am Heck. Das aktive Fahrwerk verarbeitet Informationen einer Frontkamera und kann damit an Straßenverhältnisse und Bodenwellen angepasst werden. Zusammen mit der Allradlenkung, bei Renault 4Control genannt, kann der Fahrer die Fahrwerks-Charakteristik in drei verschiedenen Modi einstellen.

Preise für den Plug-in Hybriden, nach dem Aus des Renault Captur PHEV der einzige elektrifizierte Verbrenner-Renault mit Stecker, werden noch nicht genannt. Der Vollhybrid mit 200 PS Systemleistung kostet in der Ausstattungslinie Esprit Alpine 48.300 Euro. Der Rafale E-Tech 4x4 300 wird deutlich über 50.000 Euro starten.

Fazit

Renault Rafale E-Tech Hybrid 4x4 300 Preis Fotos 2024

Der Renault Rafale bekommt ein Topmodell in Form eines neuen Plug-in Hybrids mit Allradantrieb und 300 PS. Wie sportlich er sich damit gibt, kann erst ein späterer Test des SUV-Coupés klären. Die Preise dürften bei deutlich mehr als 50.000 Euro starten.

Im Video: Renault Austral E-Tech Vollhybrid

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller