So wird das Auto fit für den Winter Gib Gummi!

Gute Reifen und ein bißchen Pflege: So wird das Auto winterfit.



Der Oktober ist vorbei und das eigene Auto ist noch nicht für den Winter gerüstet? Dann wird es jetzt höchste Zeit! In einer guten Stunde hat man die Vorbereitungen getroffen und kann der kalten, dunklen und manchmal rutschigen Jahreszeit entspannt entgegensehen.

So wird das Auto Winterfit Winterreifen

Übrigens: Fahrer eines neuen Autos mit allen erdenklichen Sicherheitsassistenten und vielleicht auch Allradantrieb sollten sich keineswegs auf die Technik des Fahrzeugs verlassen. Denn auch hier gilt: Winterreifen müssen sein!

Den Reifen schenken viele Autofahrer kaum Bedeutung, selbst das Kontrollieren des Luftdrucks vernachlässigen viele. Dabei sind sie der einzige Kontaktpunkt des Autos zur Straße und damit ein wichtiges Glied in der Kette Losfahren-Unterwegssein-Ankommen.

So wird das Auto Winterfit Winterreifen

Es empfiehlt sich auch, bei den eigenen Reifen mal auf das Alter zu schauen. Jede Reifen trägt eine vierstellige DOT-Nummer an der Flanke, die die Produktionswoche verrät. Der betagte BMW 318i aus dem eigenen Fuhrpark hat 2009 das letzte Mal neue Winterschuhe bekommen. Die Dunlops tragen die DOT-Nummer 0509, sind also in der fünften Woche des Jahres 2009 hergestellt worden. Es gilt die Faustformel, dass ein Autoreifen maximal sechs bis zehn Jahre alt sein sollte. Dabei geht es nicht nur um das Profil, das beim wenig gefahrenen BMW noch in Ordnung ist, sondern vor allem um die Materialeigenschaften der Gummimischung. Kälte, Feuchtigkeit, Streusalz etc. setzen den Reifen auf Dauer zu, ohne dass man es ihnen ansieht.

Auch die Profiltiefe ist natürlich wichtig: Das Gesetz schreibt für Winterreifen mindestens 1,6 Millimeter Profil vor, Reifenexperten raten jedoch dazu, bei Winterreifen ab vier Millimetern zu tauschen, bei Sommerreifen ab drei Millimetern.

So wird das Auto Winterfit Winterreifen

Für den Winter 2017/2018 erhalten die die bisher verwendeten Winterreifen ihr Gnadenbrot. Als gute Wahl für den nicht übermäßig dynamischen 318i können zum Beispiel die Winterreifen Firestone Winterhawk 3 gelten: nicht sehr teuer und in Tests und Kundenforen recht gut bewertet.

Die Werkstatt montiert die neuen Reifen auf die 15-Zoll-Felgen des Autos und kontrolliert dabei auch gleich den ausreichenden Frostschutz im Kühlmittel. Außerdem sollte jeder Autofahrer spätestens jetzt die Scheibenwischergummis auf Beschädigungen kontrollieren, damit schlierende Scheibenwischer und blendendes Gegenlicht nicht für eine recht undurchsichtige Mischung sorgen.

So wird das Auto Winterfit Winterreifen

Nicht nur Laternenparker sollten zudem die Dichtungsgummis an den Türen und der Kofferraumklappe mit einem Silikonstift einreiben, um das Festfrieren und damit Beschädigungen an den Dichtungsgummis zu verhindern.
Außerdem nicht zu vergessen: Auch im Winter bedankt sich das Auto für eine regelmäßige Wäsche. Denn vor allem das aggressive Streusalz attackiert die Karosserie und Bauteile wie z.B. die Radaufhängungen, die dann schnell rosten können.

Die neuen Winterreifen machen sich übrigens schon auf der Fahrt von der Werkstatt nach Hause bemerkbar. Sie rollen weicher ab und sind wesentlich leiser als die alten Gummis. Der Winter kann kommen!

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad