Tesla Model S und X Facelift 2021 Zukunft 2.0

Tesla bringt optische Änderungen und ein neues Cockpit für Model S und Model X.



Auch Disruptoren müssen sich irgendwann einmal neu erfinden, zumindest ein Stück weit. Neun Jahre nach dem Debut des Tesla Model S und sechs Jahre nach dem Start des SUV Tesla Model X hat die Elektroautomarke jetzt aufgefrischte Versionen der beiden Baureihen angekündigt.

Vor allem der Blick nach innen lohnt sich, wie die Informationen auf der Tesla-Website verraten. Model S und Model X bekommen ein stark geändertes Cockpit. Die Mittelkonsole wird von einem neuen, horizontal ausgerichteten, 17-Zoll-Display dominiert. Die Auflösung wird 2200 x 1300 Pixel betragen.

Neues Cockpitdesign

Hinter dem Lenkrad blickt man weiterhin auf ein digitales Instrumentenpanel. Wobei Lenkrad die falsche Vokabel ist. Fernsehkinder der 1980er-Jahre werden gewiss an Knight Riders „K.I.T.T.“ erinnert. Das nach oben offene „Steuerelement“ beinhaltet auch Druckflächen für die Blinkerbetätigung. Lenkstockhebel gibt es nicht mehr.

Für die Passagiere im Fond gibt es ein zusätzliches Display in der Mittelkonsole. Hier kann man zum Beispiel Spielekonsolen anschließen und mit kabellosen Controllern die Zeit vertreiben. Tesla verspricht „bis zu 10 Teraflops Rechenleistung“. Mobile Endgeräte können induktiv sowie über USB-C-Anschlüsse geladen werden.

Leichtes Facelift

Tesla Model S Model X Facelift 2021

Das Exterieurdesign zeigt leichte Änderungen, zum Beispiel am vorderen Stoßfänger. Zwei Modellvarianten sind aufgelistet: Das Long Range-Modell mit zwei Motoren (670 PS) und „Plaid“ mit drei Motoren und 1.020 PS.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}