VW Caddy 2020 Weltpremiere im Februar 2020

Anfang 2020 zeigt VW den neuen Caddy. Kurz vor den Feiertagen serviert man erste Teaser.

Der VW Caddy ist ein Relikt aus früheren Zeiten. Neben dem Sharan ist er das einzige Modell, dass noch alte Technik aufträgt. 2003 wurde der VW Caddy erstmals präsentiert, er basiert auf der „PQ 35“ genannten Plattform des VW Golf 5 und des ersten Touran.

2020 kommt der Nachfolger auf Basis des MQB (Modularer Querbaukaten). Im Februar feiert die Neuauflage als PKW-Version und als Stadtlieferwagen ihre Weltpremiere. Zuvor veröffentlichte Volkswagen Nutzfahrzeuge jetzt Skizzen. Die Transportervariante hört in Zukunft auf den Namen Caddy Cargo.

LED-Technologie für Scheinwerfer und Rückleuchten gibt den Designern mehr Gestaltungsspielraum, das zeigen die horizontal angeordneten Lichtelemente am Heck als Rahmen um die Scheibe. Gewerbliche Kunden werden auch beim neuen Caddy eine Heckklappe ohne Glas oder Flügeltüren bestellen können. Unter der Motorhaube dürfte es Diesel und Benziner (auch als Mildhybrid eTSI) und Erdgas-Motoren geben.

Die aktuelle Generation gibt es in verschiedenen Karosserielängen und in einer Fülle von Ausstattungsvarianten bis hin zum Caddy Alltrack mit Offroad-Lifestyle-Charakter. Sicherlich werden den Produktplanern auch beim neuen Caddy die Ideen nicht ausgehen. Den jetzt auslaufenden Caddy gibt es in der PKW-Version als Conceptline zu Preisen ab 21.283,15 Euro mit 75 kW (102 PS) starkem 2.0 TDI. Mit Abt kooperiert Volkswagen Nutzfahrzeuge aktuell beim e-Caddy mit Elektroantrieb.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller