VW Golf 8 R (2021) 320 PS im Golf R

Premiere für den neuen VW Golf R. Erste Fotos und Informationen.

VW Wird nicht müde, neue Derivate der aktuellen Golf-Generation vorzustellen. Kurz nach Variant, GTD und dem scharfen GTI Clubsport zeigt sich jetzt der Chef im Rudel, der neue VW Golf R.

Mit dem Modellwechsel wird der R, auch für den nötigen Respektabstand zum GTI Clubsport, stärker. Die Leistung des 2.0 TSI-Benziners steigt auf 320 PS und liegt damit auf dem Niveau des Arteon R. Der Audi S3 liegt mit 310 PS knapp hinter.

Allradantrieb serienmäßig

Wie gewohnt bringt der Golf R seine Kraft von 420 Newtonmetern über das 7-Gang-DSG mit serienmäßigem Allradantrieb auf die Straße. Er wird mit dem „R Peformance Torque Vectoring“ weiter verfeinert. Nicht nur die Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse ist variabel, sondern auch zwischen den beiden Hinterrädern. Ein Hinterachsgetriebe mit zwei Kupplungen kann hier bis zu 100 Prozent an das kurvenäußere Rad weiterleiten.
Das soll für mehr Agilität ohne Untersteuerneigung sorgen, der Fahrer kontrolliert die Kurvenradien über die Progressivlenkung des Golf R.

Gegen Aufpreis wird es in R Performance – Paket geben. Dann lassen sich, man kennt das von den Cupra-Modellen der spanischen Konzernschwester, über eine Taste im Multifunktionslenkrad die zusätzlichen Fahrmodi „Special“ und „Drift“ (!) abrufen. Der Fahrdynamikmanager vernetzt alle nötigen Systeme von der Lenkung über den Allradantrieb bis zum serienmäßigen DCC-Fahrwerk (adaptive Dämpfer).

Der Special-Modus soll auf Rennstrecken wie der Nürburgring-Nordschleife sein volles Potenzial ausspielen, unter anderem mit einer etwas weicheren Dämpfercharakteristik als im Sport-Programm für mehr Bodenkontakt. Und der Drift-Modus? Kaum erklärungsbedürftig, oder?

In 4,7 Sekunden beschleunigt der VW Golf R auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. Mit dem R Performance Paket darf der eilige Kompakte 270 km/h schnell fahren. Für Verzögerung sorgt eine 18-Zoll-Bremsanlage. Ebenso große Leichtmetallfelgen sind Serie, 19-Zöller wird es im R Performance Paket, das auch einen anderen Dachspoiler mitbringt, geben.

Marktstart Anfang 2021

VW Golf R 2021

Drei Farben stehen zur Wahl: Das R-typische Lapiz Blue, dazu Schwarz und Weiß. Die Innenausstattung mit Sportsitzen vorne trägt Schwarz mit blauen Akzenten. Das Navigationssystem mit 10-Zoll-Display und knopfloser Bedienung ist Teil der Serienausstattung im Golf R.

Anfang 2021 dürfte der neue VW Golf R zum Händler kommen. Preise nennt der Hersteller noch nicht. Sie dürften wohl bei knapp über 50.000 Euro beginnen.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller